Alle Kategorien
Suche

Scherenschnitt für Weihnachten - Anleitung

Scherenschnitt für Weihnachten - Anleitung1:34
Video von Bianca Koring1:34

Weihnachten ist die schönste Zeit im Jahr – so heißt es auch in einem berühmten Kinderlied. Besonders stimmig wird die Weihnachtszeit dann, wenn man das ganze Haus mit kleinen weihnachtlichen Dingen schmückt. Da ist Ideenreichtum, Freude am Basteln und etwas Geschick gefragt. Schön ist es beispielsweise, wenn man die Fenster mit Basteleien aus Papier verziert. Zu Anfang probieren Sie sich am besten an einem einfachen Scherenschnitt.

Was Sie benötigen:

  • 1 quadratisches Stück Papier (Farbe nach Wahl)
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Schere

So machen Sie einen Scherenschnitt für Weihnachten

  1. Legen Sie das farbige Stück Papier für den Scherenschnitt so vor sich hin, dass eine Spitze zu Ihnen zeigt.
  2. Dann falten Sie die linke Ecke zur rechten hin und ziehen die Faltlinie ordentlich nach.
  3. Nun falten Sie die untere Spitze zur oberen, anschließend noch die rechte Ecke zur oberen. Ziehen Sie auch dabei die Faltlinien immer wieder nach.
  4. Jetzt zeichnen Sie auf das vor Ihnen liegende Dreieck ein Muster ein, welches Sie anschließend ausschneiden werden. Achten Sie dabei darauf, welche Teile des Musters ausgeschnitten und welche bleiben sollen. Wichtig ist, dass Sie eine Verbindung von der unteren Spitze zum Rand oben und zu den Seiten hin brauchen – ansonsten fällt Ihr Scherenschnitt für Weihnachten zusammen.
  5. Sobald Sie mit dem Ergebnis des Scherenschnitts zufrieden sind, schneiden Sie ihn entlang der aufgezeichneten Linien aus.
  6. Dann falten Sie Ihr Kunstwerk vorsichtig auseinander, so dass auch sicher keine Ecke abbricht. Den fertigen Scherenschnitt können Sie als Dekoration für Weihnachten ans Fenster hängen. Durch die ausgeschnittenen Teile im Papier kann das Licht von draußen durchscheinen.
  7. Wenn Sie kleinere Papierquadrate nehmen, dann können Sie die Scherenschnitte zu Weihnachten sogar an den Christbaum hängen. Nehmen Sie dazu einfach etwas goldenen Faden und fertig sind die alternativen Weihnachtssterne!

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos