Alle Kategorien
Suche

Orientalisch schminken - so geht's

Orientalisch schminken - so geht´s2:33
Video von Linda Erbstößer2:33

Wer an orientalische Frauen denkt, denkt an wunderschöne, große Augen und eine besonders starke Ausstrahlung. Wenn auch Sie einen solchen Look erreichen möchten, können Sie sich immerhin abgucken, wie sich die orientalischen Frauen schminken. Dieses orientalische Make-up verleiht mit der starken Betonung der Augenpartie jeder Frau einen intensiven, verführerischen Blick – auch wenn die Natur Sie nicht mit dunklen Mandelaugen gesegnet hat.

Was Sie benötigen:

  • Pinzette
  • Augenbrauenstift (dunkelbraun)
  • Wimpernzange
  • vier aufeinander abgestimmte Lidschattenfarben (beispielsweise Vanille, Violetttöne und Gold)
  • flüssiger Eyeliner
  • Kajal (Khol)
  • zwei kurze Stücke Klebefilm

Orientalisch schminken - die Augenbrauen in Form bringen

  • Zunächst bringen Sie Ihre Augenbrauen mit einer Pinzette in Form. Orientalische Frauen tragen Ihre Augenbrauen akkurat gezupft, jedoch nicht zu schmal, denn durch zu dünne Augenbraun wird dem Gesicht der starke Ausdruck genommen. Im Vergleich zu unserem europäischen Standard ist die Form meist eher kantig und nach außen hin nach oben geschwungen und recht langgezogen.
  1. Mit der Pinzette zupfen Sie Härchen, die außerhalb der gewünschten Form liegen, sorgfältig aus. Wenn Sie die Haut dabei straff ziehen ist das Zupfen beinahe völlig schmerzfrei.
  2. Falls Ihre Augenbrauen sehr dünn oder hell sein sollten zeichnen Sie die Härchen einfach mit einem dunkelbraunen Augenbrauenstift nach. Wenn Sie keine breite, gerade Linie, sondern feine Striche zeichnen, wirkt das Ergebnis natürlicher.
  • Der einfachste Weg zu perfekten Augenbrauen nach orientalischem Vorbild ist ein Besuch im (im Idealfall von Frauen aus dem Orient geführten) Kosmetikstudio. Dort können Sie Ihre Brauen mit der typisch arabischen Fadenmethode in Form bringen lassen.

Die Augen orientalisch schminken

  1. Um Ihre Augen offener erscheinen zu lassen, biegen Sie Ihre Wimpern mit der Wimpernzange in Form.
  2. Als nächstes folgt das Auftragen des Lidschattens. Beginnen Sie mit einer hellen, zu Ihrem Hautton passenden Farbe direkt unter der Augenbraue und tragen Sie den Lidschatten bis knapp über der Lidfalte auf. Das geht übrigens auch sehr gut mit den Fingern.
  3. Anschließend folgt eine dunklere Farbe, beispielsweise ein mittlerer Lilaton, auf der Lidfalte. Einfach das Auge schließen und einen nicht zu breiten Streifen mit einem Applikator auftragen.
  4. Als dritte Lidschattenfarbe eignet sich besonders gut ein intensiver Goldton. Dieser wird auf das komplette bewegliche Lid aufgetragen.
  5. Verwischen Sie nun die drei unterschiedlichen Farbtöne an den Kanten ineinander. Dies können Sie mit einem Lidschattenaplikator, einem Wattestäbchen oder am besten mit Ihrem Ringfinger tun.
  6. Als letzte Lidschattenfarbe folgt ein dunkler Ton, der eher sparsam im Bereich des äußeren Augenwinkels aufgetragen und nach innen hin verwischt wird. Zu den Gold- und Violetttönen passt ein dunkleres Violett.
  7. Nun folgt der Lidstrich. Beginnen Sie direkt im inneren Augenwinkel, der später spitz auslaufen soll. Ziehen Sie das Lid am äußeren Augenwinkel leicht nach außen, so wird die Haut straffer und die Linie lässt sich gerader ziehen. Ziehen Sie die Linie bis zum äußeren Augenwinkel, nach außen hin breiter werdend. Vollführen Sie in den nächsten Minuten keinen zu verführerischen Augenaufschlag – sonst kann es passieren, dass Ihnen ein Abdruck des noch feuchten Lidstrichs unter der Augenbraue klebt.
  8. Um die Linie in einem perfekten Winkel auslaufen zu lassen gibt es einen kleinen Trick mit einem kurzen Stück Klebefilm. Nachdem Sie es durch mehrmaliges aufkleben und abziehen von ihrer Hand etwas weniger klebrig gemacht haben, bringen Sie den Klebefilm vorsichtig unter Ihrem Auge an. Er sollte in einem Winkel geklebt werden, der die nach oben führende Linie des Unterlides fortsetzt. Durch den Klebefilm kann der Lidstrich nicht verschmieren, wenn Sie ihn nun schwungvoll nach oben hin spitz auslaufen lassen.
  9. Nachdem Sie den Klebefilm wieder entfernt haben (eventuell müssen Sie an dieser Stelle etwas Make-up-Grundierung nachlegen, die der Streifen abgezogen haben könnte) geht es an den unteren Lidstrich. Auch diesen beginnen Sie im inneren Augenwinkel.
  10. Zunächst zeichnen Sie die feine Linie dort von innen nach außen, um im inneren Augenwinkel einen spitzen, leicht nach unten geneigten Winkel zu erhalten.
  11. Daraufhin ziehen Sie dicht unter dem unteren Wimpernkranz eine Linie nach außen, die sich am äußeren Augenwinkel mit der oberen Linie verbindet.
  12. Nun ziehen Sie noch einen tiefschwarzen Kajalstrich auf Ihren inneren Lidrand über dem unteren Wimpernkranz.
  13. Zuletzt tuschen Sie Ihre Wimpern kräftig mit schwarzer Mascara.
  • Da das Augen-Make-up sehr intensiv und auffällig ist, sollten der Rest ihres Make-ups möglichst dezent sein. Sie können nun noch Ihre Wangenknochen mit etwas Rouge betonen. Die Lippen sollten möglichst natürlich bleiben.
  • Falls Sie Kontaktlinsen tragen, sollten Sie diese bereits vor dem Schminken einsetzen. Wichtig ist, dass Sie bei Ihrem orientalischen Make-up auf Schritt Nummer 12 verzichten: Kajal am inneren Lid verträgt sich leider nicht mit Kontaktlinsen – er neigt dazu die Linsen zu verschmieren. Leicht gelangen auch Farbpartikel unter die Linse, was nicht nur den Kontaktlinsen, sondern auch den Augen schadet. Wenn Sie aber mit Eyeliner oder Kajal Ihren unteren Wimpernkranz optisch füllen, indem Sie die Lücken zwischen den Wimpern mit schwarzer Farbe füllen, erreichen Sie auch so ein schönes Ergebnis. Das Schminken nach orientalischem Vorbild ist nicht so kompliziert wie es erscheint. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos