Alle Kategorien
Suche

Shrimps-Salat - zwei Rezepte

Suchen Sie eine ungewöhnliche Vorspeise? Shrimps-Salate eignen sich perfekt zu diesem Zweck. Die etwa zehn Zentimeter große Garnelenart ist geschmacklich wie optisch ein Highlight.

Shrimps-Salat ist eine ausgezeichnete Vorspeise.
Shrimps-Salat ist eine ausgezeichnete Vorspeise.

Zutaten:

  • Bunter Salat:
  • 100 g Rucola
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 250 g Shrimps
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Brantweinessig
  • 100 ml Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 40 ml Balsamico
  • Salz
  • Pfeffer
  • (Guarkernmehl)
  • Salat mit Ananas:
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Meerettisch
  • 5 EL Ketchup
  • 1 TL Worcestersoße
  • 100 ml Öl
  • 100 g Feldsalat
  • 2 Scheiben Ananas aus der Dose
  • 100 g kleine Champignons aus der Dose
  • 100 g Spargelspitzen aus der Dose
  • 100 g Shrimps
  • Tabasco
  • 2 EL Zitronensaft

Kauf von Shrimps

Unter dieser Bezeichnung bekommen Sie im Handel verschiedene Sorten Weißgarnelen. 

  • Am einfachsten zuzubereiten und preisgünstigsten sind geschälte Shrimps aus der Tiefkühltruhe. Bei diesen haben Sie aber keine Kontrolle über die Qualität.
  • Frische Garnelen bekommen Sie in Feinkostgeschäften. Bei geschälten Garnelen verrät nur ein strenger Geruch, wenn die Ware nicht mehr Frisch ist.
  • Bei ungeschälten Garnelen können Sie die Frische testen, indem Sie das Auge mit Daumen und Zeigefinger drücken. Es muss fest und prall sein und zwischen den Fingern herausspringen. Wenn Sie es dabei zerdrücken, ist die Garnele nicht mehr frisch.

Schälen der Garnelen

Frische Ware ist grau bis grünlich, gegarte Garnelen sind rot bis orange. Das Schälen geht bei allen Shrimps nach dem gleichen Schema, wie das Krabbenpulen.

Garnelen gehören zu den feinsten Delikatessen. Braten Sie sie in Knoblauch und …

  1. Fassen Sie eine Garnele mit einer Hand am Kopf an und mit der anderen am Rumpf, wo die kleinen Beinchen sitzen. Drehen Sie die beiden Teile mehrfach leicht gegeneinander und ziehen Sie diese dabei auseinander.
  2. Der Panzer platzt am Rücken auf. Ziehen Sie den Kopf nach vorne weg. Versuchen Sie mit der anderen Hand zu verhindern, dass Sie dabei Fleisch aus dem Rumpf ziehen.
  3. Gehen Sie mit den Fingern zwischen die Beinchen am Rumpf und brechen Sie dort den Panzer auf. Nun lässt er sich leicht abheben. Entfernen Sie für Salat auch das letzte Segment mit dem Schwanz. Dieses ist bei geschälten Shrimps meist noch vorhanden.
  4. Der Darm der Tiere verläuft knapp unter der Haut des Rückens. In diesem befindet sich oft Sand. Schneiden Sie mit einem scharfen Messer entlang der Rückenlinie. Sie sehen den Darm oft von außen. Ziehen Sie ihn aus dem Fleisch. Anmerkung: Der Darm ist weder giftig noch hat er einen schlechten Geschmack. Es stört nur der darin befindliche Sand.
  5. Für Salate müssen Sie die Shrimps in kochendem Wasser garen, bis sie komplett rot-orange sind. Sie eignen sich für verschiedene Salate, die Sie auch mit Krabben zubereiten können.

Bunter Salat mit warmen Garnelen

Shrimps schmecken leicht nach Fisch. Als Dressing eignen sich alle Soßen, die auch zu geräuchertem oder gegrilltem Fisch lecker sind. Zu diesem Salat gibt es ein Senf-Honig-Dressing.

  1. Waschen Sie den Rucola, die Tomaten und die Gurke. Schneiden Sie die Zutaten klein, beziehungsweise reißen Sie den Rucola in mundgerechte Stücke. Nun ist noch die Zwiebel zu pellen und in kleine Würfel zu zerhacken.
  2. Entrinden Sie das Toastbrot, bevor Sie es in Würfel von einem Zentimeter Kantenlänge schneiden. Schälen Sie den Knoblauch und schneiden Sie ihn in dünne Scheiben. Dünsten Sie ihn in fünf Esslöffeln Öl an und braten Sie anschließend die Toastbrotwürfel im Öl kross. Die Croutons müssen nun abkühlen.
  3. Behalten Sie 100 Milliliter Öl zurück. Braten Sie im restlichen Öl, in der Pfanne, in welcher Sie die Croutons geröstet haben, die Shrimps an.
  4. Mischen Sie aus dem restlichen Öl, Honig, Senf, Branntweinessig und Balsamico ein Dressing an. Fügen Sie das restliche Öl vom Braten und Gemüsebrühe als Würze zu. Schmecken Sie mit Speisesalz und Pfeffer ab. Wenn Sie mögen, können Sie auch Dill verwenden. Tipp: Wenn Ihnen das Dressing zu flüssig ist, geben Sie eine Messerspitze Guarkernmehl zu.
  5. Richten Sie Rucola, Tomaten, Zwiebel und Gurke auf zwei Tellern an. Geben Sie die lauwarmen Shrimps darüber und das Dressing. Die Croutons kommen erst kurz vor dem Servieren über den Salat.

Garnelensalat mit Ananas

Das Dressing ist an die bekannte Sauce Américaine, die zu Hummer gereicht wird, angelehnt. Der Salat hat eine scharf-fruchtige Note.

  1. Verrühren Sie Senf, Meerrettich, Ketchup und Worcestersoße. Schlagen Sie das Gemisch mit einem Handrührer, während Sie tropfenweise das Öl zugeben. Die Soße bekommt durch das Öl Bindung und eine cremige Konsistenz. Achtung: Sie müssen nicht das gesamte Öl zugeben. Am Anfang nimmt die Soße das Öl gut an, dann immer schlechter. Sobald die Soße einen Tropfen Öl nicht aufnehmen kann, dürfen Sie kein weiteres Öl zugeben.
  2. Beizen Sie die Shrimps mit Zitronensaft und einigen Tropfen Tabasco. Stellen Sie diese zwei Stunden kühl.
  3. Waschen Sie den Feldsalat und zupfen Sie die Blätter ab. Verteilen Sie diese auf zwei Glasschalen.
  4. Lassen Sie Obst, Pilze und Spargel abtropfen. Schneiden Sie die Ananas in kleine Spalten und fügen Sie die Champignons zu.
  5. Verteilen Sie die Ananas-Pilz-Mischung auf dem Feldsalat und legen Sie ein Bündel Spargelspitzen dekorativ darüber. Gießen Sie die Beizflüssigkeit ab, bevor Sie die Shrimps auf die Gläser verteilen.
  6. Dekorieren Sie die Gläser mit einigen dünnen Linien des Dressings. Reichen Sie den Rest in einer Schale dazu.

Betrachten Sie die beiden vorgestellten Salat als Idee, wie Sie Shrimps mal auf eine ungewöhnliche Art servieren können. Probieren Sie die Rezepte aus und werden Sie selber kreativ.

 

Teilen: