Den Kleidersack mit ins Flugzeug nehmen

  • Einen Kleidersack dürfen Sie generell als Handgepäck in ein Flugzeug mitnehmen. Den Kleidersack können Sie dann entweder in die Aufbewahrungsklappen für Handgepäck im Flugzeug verstauen oder Sie fragen Sie einen Steward oder eine Stewardess, ob sie so freundlich wären, Ihren Kleidersack irgendwo im Flugzeug aufzuhängen. Meist findet sich zumindest in der ersten Klasse eine Möglichkeit, Ihre Kleidung zu lagern bzw. aufzuhängen (auch wenn Sie selbst Economy fliegen).
  • Jedoch sollten Sie beachten, dass es bei den meisten Airlines Beschränkungen gibt, was die Größe des Kleidersacks angeht. Bei der Lufthansa zum Beispiel gibt es eine maximal erlaubte Größe für Kleidersäcke, die als Handgepäcksstücke transportiert werden von 57 cm x 54 cm x 15 cm. Erkundigen Sie sich vor dem Flug bei Ihrer jeweiligen Airline.

Auf Flügen mehr Handgepäck genießen und flexibel sein

  • Bei größeren Kleidersäcken sollten Sie vorab um eine Sondergenehmigung bitten oder den Kleidersack doch als normales (Sperr-)Gepäck am Schalter aufgeben. Den Kleidersack als Handgepäck mit sich zu führen, verschafft Ihnen nicht nur den Vorteil knitterfreier Kleidung, sondern ermöglicht Ihnen auch zusätzliches Gepäck bzw. zusätzliche Kilos an Freigepäck in Ihrem sonstigen Gepäck, das Sie aufgeben. Denn der Kleidersack wird nicht in die Summe des gesamten Freigepäcks mit eingerechnet.
  • Wenn Sie wiederum gar kein Gepäck aufgeben möchten, um nach der Landung schnell aus dem Flughafen zu kommen, dann ist der Kleidersack für Sie ebenso ein unschätzbarer Zugewinn, da Sie Ihre Kleidung direkt bei sich tragen.