Alle Kategorien
Suche

Brandloch reparieren - so geht's bei einem Holztisch

Insbesondere Raucher kennen das Problem: Zigarettenglut fällt herunter und auf der Tischplatte Ihres Holztisches prangt sofort ein Brandloch. Wenn Sie Glück haben, wirkt die verkohlte Stelle wie ein Astloch und fällt dadurch kaum auf. Bei einer Tischplatte aus hellem und gleichmäßigen Holz sticht die dunkle Stelle nur zu gut ins Auge. Sie müssen die Platte jedoch weder gleich streichen noch austauschen. Vorher sollten Sie versuchen, die angekohlte Stelle zu reparieren.

Herunterfallende Glut kann ein Brandloch verursachen.
Herunterfallende Glut kann ein Brandloch verursachen.

Was Sie benötigen:

  • Schleifpapier
  • Holzkochlöffel
  • Holzleim (evtl. Weißleim)
  • kleiner Teller
  • Zahnstocher
  • Spachtel

Ein Brandloch auf einer Tischplatte können Sie versuchen, mit Schleifstaub zu reparieren. Alles, was Sie dazu benötigen, sind ein paar wenige Utensilien und etwas Geduld.

Brandloch ausschleifen - so gehen Sie vor

  • Ein Brandloch durch Zigarettenglut hat meist eine rundliche Form und ist nicht allzu groß. Das Reparieren des Löchleins beginnen Sie damit, dass Sie das angekohlte Holz entfernen.
  • Dazu können Sie Schleifpapier verwenden, welches Sie um das Ende eines Holzkochlöffel-Stiels legen. So können Sie eine kleine Fläche relativ punktgenau schleifen. Seien Sie dabei jedoch geduldig und schleifen Sie so wenig wie möglich von der intakten Oberfläche ab.
  • Sind die verkohlten Holzreste ausgeschliffen, sollten Sie sie sorgfältig entfernen, bevor Sie fortfahren.

So reparieren Sie die Tischplatte

Nun müssen Sie die Vertiefung auf der Tischplatte durch Auffüllen reparieren. Sie benötigen dazu eine Füllmasse, deren Farbton sich möglichst wenig von der Farbe der Tischplatte unterscheidet. Am vorteilhaftesten ist es deshalb, den reparaturbedürftigen Tisch als Lieferant für die Füllmasse zu verwenden.

  1. Sehen Sie Ihre Tischplatte von unten an. Ist die Platte aus Massivholz und nicht furniert, ist das Holz auf ihrer Unterseite identisch mit der sichtbaren Oberseite. Dies können Sie sich zunutze machen und mithilfe des Schleifpapiers ein wenig abschleifen.
  2. Drehen Sie den Tisch dazu um, schleifen Sie an einer unauffälligen Stelle etwas Holz ab und sammeln Sie den Holzstaub in einem kleinen Teller.
  3. Nun rühren Sie den Schleifstaub mit einem Tropfen Weißleim zu einer Paste und drücken diese mit einem Zahnstocher in das Brandloch. Ziehen Sie dann ganz vorsichtig die Spachtelkante drüber, damit die Oberfläche glatt gezogen wird. Der Holzleim trocknet unsichtbar ein. Danach sollten Sie die reparierte Stelle nochmals vorsichtig mit ganz feinem Schleifpapier glatt schleifen.

Alternative Füllmaterialien - diese Möglichkeiten haben Sie

  • Wenn es erforderlich ist, dass Sie die Tischplatte häufiger nass abwischen, sollten Sie statt Weißleim besser einen anderen transparent austrocknenden Holzleim oder ein spezielles Kunstharz zum Anrühren der Paste verwenden. Lassen Sie sich im Baumarkt beraten.
  • Alternativ dazu können Sie zum Reparieren natürlich fertige Holzspachtelmasse verwenden. Diese bekommen Sie in unterschiedlichen Holztönen im Baumarkt. Der Farbton wird sich aber aller Wahrscheinlichkeit nach zumindest leicht von der Holzfarbe Ihrer Tischplatte unterscheiden.
Teilen: