Alle Kategorien
Suche

Haare ausdünnen - so machen Sie es zuhause

Haare ausdünnen - so machen Sie es zuhause 1:24
Video von Galina Schlundt1:24

Wenn Sie dicke und feste Haare haben, ist es von Vorteil, wenn diese von Zeit zu Zeit ausgedünnt werden. Doch dies können Sie auch selber einfach zu Hause machen. Lesen Sie hier nach, wie Sie Ihre Haare ausdünnen.

Was Sie benötigen:

  • Effilierschere

Haare ausdünnen, macht Sinn, wenn Sie sehr dickes Haar haben und das Volumen etwas minimieren möchten. Doch auch hierbei können Sie einen teuren Friseur umgehen und dies selber Zuhause machen.

Den Haaren das Volumen nehmen - so gelingt es

  • Um fülliges Haar etwas dünner wirken zu lassen, ist es auch wichtig, den richtigen Schnitt zu wählen. Vermeiden Sie eine kompakte Form, wie etwa beim Bob, der auf eine Länge geschnitten ist. Dadurch baut sich nur mehr Volumen auf und es entseht sogar eine leicht dreieckige Form.
  • Besser ist es, wenn Sie einen Haarschnitt wählen, der mit großzügigen Stufen geschnitten ist. Dadurch wird das Volumen der Haare um ein Vielfaches vermindert.
  • Wenn Sie Ihre Haare ausdünnen möchten, sollten Sie sich eine Effilierschere kaufen. Dies gibt es mittlerweile auch in größere Drogeriemärkten zu kaufen und ist daran zu erkennen, dass die Schere viele Zwischenräume besitzt. Eine normale Schere kennen Sie bestimmt, die Effilierschere dagegen schneidet nur einzelne Strähnen heraus.

Haare ausdünnen - so geht es ganz einfach

Wenn Sie Ihre Haare ausdünnen, sollten Sie darauf achten, dass Sie dies im trockenen Zustand machen. Denn dort können Sie gleich den Effekt sehen, wenn Sie mit einer Effilierschere arbeiten.

  1. Binden Sie das Deckhaar mit einer Klammer hoch und nehmen Sie nun die Effilierschere.
  2. Nehmen Sie eine Strähne - sie darf auch gern etwas dicker sein - und setzen Sie mit der Effilierschere ab Mitte der Haarsträhne an. Da Sie nur einen kleinen Teile herausschneiden, brauchen Sie keine Angst haben, dass im Anschluss kleine "Löcher" in Ihrem Styling zu sehen sind.
  3. Achten Sie darauf, dass Sie nicht am Ansatz ausdünnen, denn dies verstärkt das Volumen im Haar: Kurzes Haar hat immer mehr Kraft als langes. Dünnen Sie Haare direkt am Ansatz aus, kann es passieren, dass das kurze Haar unter dem Deckhaar, die Frisur noch mehr nach oben drückt. Passen Sie bitte bei diesem Punkt sehr gut auf.
  4. Schneiden Sie nicht zu oft mit der Effilierschere in die Strähne, 1-2 mal reicht vollkommen aus.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang bei den anderen Strähnen ebenso. Es reicht hierbei völlig aus, wenn Sie Ihre Haare in circa 5-6 Strähnenpartien einteilen, denn zu stark effiliertes Haar erzeugt eine sehr unruhige und fransige Frisur. Sie möchten Ihre Haare ja nur ausdünnen.
  6. Anschließend können Sie das Deckhaar wieder auf das restliche Haar fallen lassen, denn dieses sollten Sie nicht ausdünnen. Kurze Haare könnten ansonsten störend "aufstehen".

Sie sehen also, dass es gar nicht so schwer ist, wenn Sie Ihre Haare selber ausdünnen. Beachten Sie lediglich die Tipps, so kann nichts passieren.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos