Was Sie benötigen:
  • Luftkissen
  • Gummiball

Auch mit zunehmendem Alter stehen Sie mit beiden Füßen im Leben. Aber Ihre Standfestigkeit lässt nach. Ihre Muskulatur bildet sich zurück und Ihr Gleichgewichtssinn wird anfällig. Alles kein Grund zu resignieren. Handeln Sie! Machen Sie Gleichgewichtsübungen für Erwachsene.

Das Training für Erwachsene ernst nehmen

  • Sie müssen Ihr Gefühl für das Gleichgewicht trainieren. Beginnen Sie mit einfachen Übungen. Je nachdem, in welcher körperlichen Verfassung Sie sind, bauen Sie Ihr Übungsprogramm aus. Nehmen Sie sich fest vor, regelmäßig, mindestens drei Mal in der Woche, zu üben. Nur mit einer gewissen Ausdauer haben Sie Erfolg.
  • Üben Sie auch mit geschlossenen Augen. Beachten Sie, dass es mit geschlossenen Augen auch für einen trainierten Menschen sehr schwierig ist, im Stehen oder beim Laufen das Gleichgewicht zu halten.
  • Beginnen Sie einfach, stellen Sie sich aufrecht hin und schließen Sie die Augen. Versuchen Sie gerade und fest zu stehen. Bewegen Sie die Arme in einer Kreisbewegung seitlich am Körper vorbei und halten das Gleichgewicht.
  • Heben Sie ein Bein abwechselnd vor die Brust, halten es oben und halten das Gleichgewicht.
  • Sind Sie so weit fit, versuchen Sie die Schmetterlingshaltung. Beugen Sie den Oberkörper nach vorne, breiten die Arme seitlich au, heben ein Bein und strecken es nach hinten. Auf dem anderen Bein halten Sie das Gleichgewicht möglichst lange.
  • Legen Sie eine Stoffbahn von etwa 5 m Länge auf den Boden und versuchen Sie wie auf einem Schwebebalken darauf geradeaus zugehen und die Richtung zu halten.

Trainieren Sie Ihre Beinmuskulatur

  • Bedenken Sie, dass Gleichgewichtsübungen für Erwachsene alleine nicht ausreichen, Ihre körperliche Verfassung zu bewahren. Gut und wichtig ist, dass Sie auch Ihre Beinmuskulatur stärken. Im Idealfall machen Sie Kniebeugen.
  • Es genügt auch, wenn Sie sich mit dem Rücken an eine Wand stützen, die Füße etwa 15 cm vor der Wand platzieren und mit dem Oberkörper langsam Richtung Hocke gehen. Senken Sie sich etwa 10-20 cm ab und drücken sich dann wieder nach oben.

Gleichgewichtsübungen mit Hilfsmitteln

  • Kaufen Sie sich ein spezielles Luftkissen. Stellen Sie sich mit einem Fuß darauf, heben den anderen Fuß an und versuchen das Gleichgewicht zu halten. Sind Sie wenig trainiert, müssen Sie dies üben. Mit jeder Übung wird es leichter.
  • Dadurch, dass das Luftkissen schwankt, sind Sie gezwungen, mit einem gewissen Kraftaufwand das Gleichgewicht zu halten. Sie trainieren damit auch die gesamte Beinmuskulatur. Sie sind weltmeisterreif, wenn es Ihnen gelingt, mit geschlossenen Augen eine Zeit lang das Gleichgewicht zu bewahren.
  • Ein weiteres technisches Hilfsmittel, das Sie sich kaufen können, ist eine etwa 30 cm breite Platte, die auf einem halben Ball angebracht ist. Sie stellen sich mit beiden Füßen auf diese Platte und müssen versuchen das Gleichgewicht zu halten.
  • Auch ein großer Gummiball leistet Ihnen gute Dienste. Setzen Sie sich darauf und halten das Gleichgewicht. Je nach Konstitution können Sie sich darauf hin und her bewegen.