Was Sie benötigen:
  • Stoffkleber
  • Wattebällchen
  • ausrangierte Kleidungsstücke von Kindern und Erwachsenen
  • alte Stores
  • bunter Tüll
  • einfarbige Stoffe
  • alte Laken
  • Gummiband
  • Nähmaterial
  • rote Wolle
  • bunte Plastiktüten
  • alte, leichte Spielzeugteile
  • Tonpapier oder Pappe
  • dicke Faserstifte (rot, schwarz, grün)
  • Klarsichtfolie
  • Plakatfarbe, Bastelkleber
  • Papprolle von Faxpapier
  • Watte, Mullbinde
  • Alufolie, eventuell silberfarbene Sterne aus Metall
  • Haarreifen
  • Holzkochlöffel
  • Kette von altem Fahrradschloss
  • alten glitzernden Modeschmuck
  • Faschingsschminke

Faschingskostüme kann man ganz einfach selber machen. Dabei müssen Sie nicht unbedingt zur Nadel greifen oder besonders viel Geld ausgeben.

Wie Sie Faschingskostüme kreieren können

  • Überlegen Sie zunächst welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten - vielleicht haben Sie ja einige Kleidungsstücke im Schrank, welche Sie schnell und einfach mit verschiedenen Accessoires aufpeppen können?
  • Wenn Sie sich ein Bild von Ihrem neuen Kostüm gemacht haben, dann besorgen Sie die nötigen Materialien: zum Beispiel Organza, Kunstblumen - Rosen oder Sonnenblumen, Perlen, Wattebällchen, Schmucksteine oder Blumenranken.

Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und es entstehen im Handumdrehen immer wieder neue und vor allem einzigartige Faschingskostüme.

So machen Sie ein Schneeflocken-Kostüm selber

  • Vielleicht haben Sie ja weiße Kleidungsstücke im Kleiderschrank, welche Sie für das Faschingskostüm opfern können - das können eine weiße Hose, weiße Shorts, ein weißer Rock oder ein weißes Kleid sein - Sie müssen sich nur komplett weiß kleiden. Denken Sie dabei auch an weiße Strumpfhosen und weiße Schuhe!
  • Kleben Sie die Wattebällchen wahllos auf die weiße Kleidung - wenn Sie sich für einen Rock oder ein Kleid entscheiden, dann können Sie die Schlusskante mit dicht aneinandergereihten Wattebällchen verzieren.
  • Vielleicht finden Sie ja noch ein paar künstliche Eissterne, die Sie dann noch an der Kleidung befestigen können?
  • Komplettieren Sie Ihr Faschingskostüm mit weißen Accessoires, wie beispielsweise weißen Ohrringen, einer Perlenkette - diese können Sie auch ganz leicht aus weißen Papierkugeln selber machen - und weißem Haarschmuck.
  • Mit weißem Lidschatten und etwas Glitter im Gesicht wird Ihr Faschingskostüm zu einem echten Hingucker und keiner wird Ihnen glauben, dass Sie das Kostüm selber gemacht haben.

Faschingskostüm selber machen - Stewardess

Das Kostüm der Stewardess kann man zum Fasching ganz leicht selber machen. Auch wenn Sie vielleicht keine große Lust haben, sich zu verkleiden, ziehen Sie mit diesem sexy Kostüm garantiert jeden Blick auf sich. Es lohnt sich, den eignen Kleiderschrank nach passenden Kostümen für Fasching zu durchstöbern, bevor Sie einkaufen gehen.

  1. Ziehen Sie eine weiße, enge Bluse an. Eigentlich befindet sich in jedem Kleiderschrank eine Bluse. Wahlweise können Sie auch eine hellblaue Bluse tragen.
  2. Nun durchsuchen Sie Ihren Kleiderschrank nach einem Kostüm (Rock und Blazer). Dieses sollte idealerweise dunkelblau sein, damit der Stewardessenlook besser rüber kommt. Doch da es heutzutage derart viele Reisegesellschaften gibt, geht zur Not auch ein rotes oder ganz anders farbiges Kostüm. Die Kostüme der Stewardessen variieren auch in Form und Farbe.
  3. Ziehen Sie die Bluse und das Kostüm über.
  4. Da es an Fasching meistens kalt ist und es sowie besser zum Kostüm passt, ziehen Sie noch eine schwarze, dünne Strumpfhose an.
  5. Um für besonders lange Beine zu sorgen, ziehen Sie noch schwarze High Heels an.
  6. Binden Sie sich ein rotes Halstuch um, indem Sie es über die weiße Bluse legen und es locker vor dem Hals knoten.
  7. Verzieren Sie den Blazer nun noch mit kleinen Anstecknadeln, sofern Sie eine Anstecknadel einer Fluggesellschaft oder eine mit einem kleinen Flugzeug darauf haben. Wahlweise können Sie sich auf ein kleines Namensschild aus Pappe basteln, Ihren Namen darauf drucken und es mit einer kleinen Sicherheitsnadel am Kostüm befestigen.
  8. Als letztes fehlt noch die typische Stewardessmütze. Diese werden Sie leider in einem Karnevalsverleih leihen müssen oder zur Faschingszeit im Geschäft kaufen müssen, da es kaum möglich ist, diese selber zu machen.

So fertigen Sie selbst das einfache Faschingskostüm von Gespenst und Schlafmütze an:

  1. Für das Gespenst nehmen Sie ein altes weißes Laken und gestalten daraus einen großzügigen Umhang. Schneiden Sie Löcher für die Augen aus, umrahmen Sie sie mit schwarzem Faserstift und malen Sie eventuell noch ein paar grausige Symbole auf das Gewand. Als Zubehör ist eine Gliederkette von einem alten Fahrradschloss passend.
  2. Die Schlafmütze trägt ein langes weißes Nachthemd, auf das Sie eine große Kerze mit Kerzenhalter aufmalen. Aus weißem Stoff schneiden Sie ein langes Rechteck (Länge der Zipfelmütze x Kopfumfang), falten sie über Eck und nähen Sie an der langen Seite zu.  Vorn malen Sie zwei geschlossene Augen drauf mit langen schwarzen Wimpern. Die Schlafmütze bekommt noch ein Schnuffeltuch.

So können Sie Fee, Sternchen oder Prinzessin als Faschingskostüm selber machen:

  1. Nehmen Sie ein helles Nachthemd, kürzen Sie die Länge auf die Größe des Kindes.
  2. Für den Schleier schneiden Sie einen ca. 40 – 50 cm breiten Streifen von einem alten Store, raffen Sie ihn an einer Seite, binden ihn zusammen und nähen Sie ein Gummiband an, damit das Kind ihn auf den Kopf setzen und den Gummi unter das Kinn legen kann.
  3. Aus farblich abstechendem Store oder Tüll fertigen Sie einen langen Rock, indem Sie einen breiten Streifen seitlich zusammennähen, oben einen Saum umschlagen, ihn festnähen und einen Gummi einziehen.
  4. Als Zubehör bekommt die Fee einen Zauberstab. Dazu bekleben Sie die Papprolle einer leeren Faxrolle mit Alufolie, schneiden aus Pappe einen Stern aus, bemalen Sie ihn mit blauer Plakatfarbe. Die Papprolle kerben Sie an einem Ende ein und kleben den Stern in dieser Kerbe fest.
  5. Für das Faschingskostüm Sternchen kaufen Sie reichlich silberfarbene Sterne und nähen sie auf den Tüllrock. Auf einen Haarreifen kleben Sie ebenfalls einen oder mehrere dieser Sterne.
  6. Die Prinzessin bekommt ein Diadem, das Sie aus einem Haarreifen basteln, den Sie mit glitzerndem Modeschmuck bekleben. Sie braucht auch noch eine Kette und eventuell Ringe.

Das Faschingskostüm von  Clown, Zauberer oder Handy fertigen Sie so an:

  1. Für das Faschingskostüm Clown wählen Sie zu große einfarbige Hosen und ein zu großes T-Shirt (notfalls tut es auch ein langes weißes Nachthemd). Malen Sie mit Plakatfarbe bunte Kreise darauf oder nähen Sie ausgeschnittene bunte Kreise auf. Basteln Sie aus roter Wolle Bommeln und nähen Sie sie vorn auf das Faschingskostüm. Die Kopfbedeckung fertigen Sie aus einer alten Mütze, an die Sie bunte Stofffetzen, verknotete bunte Plastiktüten und/oder leichte Spielzeugteile annähen.
  2. Der Zauberer trägt ein langes, weites schwarzes Gewand. Dazu nehmen Sie den Stoff doppelt, nähen die Seiten bis auf die Armausschnitte zu, schneiden eine Öffnung für den Kopf aus und nähen reichlich silberfarbene Sterne und Halbmonde auf. Den großen, spitzen Hut kaufen Sie am besten. Sägen Sie von einem Holzkochlöffel den Stiel ab und streichen Sie ihn als Zauberstab schwarz an.
  3. Für das Faschingskostüm Handy opfern Sie ein altes schwarzes T-Shirt. Schneiden Sie aus weißem Tonpapier Tasten aus und beschriften Sie sie mit Faserstiften. Kleben Sie die Teile in Klarsichtfolie und nähen Sie sie auf das T-Shirt. Auf die Rückseite des T-Shirts malen Sie groß das Logo eines erfundenen oder wirklichen Telefonanbieters.