Alle Kategorien
Suche

Die schönsten Weihnachtslieder auf der Gitarre begleiten - so geht's mit den Grundakkorden

Die schönsten Weihnachtslieder auf der Gitarre begleiten - so geht's mit den Grundakkorden2:49
Video von Laura Klemke2:49

Zeitlos bringen viele Weihnachtslieder Jahr für Jahr Freude in die Stuben, wenn Familien sich unter dem Weihnachtsbaum zum gemeinsamen Singen versammeln. Die schönsten Weihnachtslieder lassen sich leicht begleiten mit den Grundakkorden auf der Gitarre, sodass auch Anfänger ein gemeinsames Singen musikalisch gestalten können.

Was Sie benötigen:

  • Gitarre
  • Grundkenntnisse im Gitarrenspiel
  • Lieder mit Akkorden

Die schönsten Lieder zu Weihnachten

            1. Klassiker unter den schönsten Weihnachtsliedern erfreuen sich auch nach vielen Jahren des gemeinsamen Singens noch einer großen Beliebtheit. Lieder wie "Oh Tannenbaum", "Leise rieselt der Schnee" und "Stille Nacht, Heilige Nacht" sind auf eine Art zeitlose Werke, die von Jung und Alt gerne gesungen werden.
            2. Weihnachtslieder lassen sich prinzipiell unterteilen in die besinnlicheren, ruhigen Lieder und die leicht bewegteren Lieder, die eher für Kinder geeignet sind. Hierzu zählt zum Beispiel das Vorfreude ankündigende "Morgen Kinder, wird's was geben", das eine beschwingte Stimmung erzeugt.
            3. Die Begleitung der schönsten Weihnachtslieder sollte mit der Gitarre passend zur jeweiligen Grundstimmung erfolgen. Für besinnliche Lieder passt eher ein einfaches, ruhiges Begleiten zum Grundgefühl des Liedes. Bei Liedern, die mit Kindern gesungen werden, kann die Begleitung durchaus rhythmisch bewegter sein und auch zum Mitklatschen animieren.

              Weihnachtslieder begleiten auf der Gitarre

                        1. Verwenden Sie zur Begleitung der schönsten Weihnachtslieder mit der Gitarre vor allem Tonarten, die leicht zu singen sind. Hierzu zählen vor allem C-Dur und G-Dur - wobei gerade bei Gruppen je nach Alterszusammensetzung die Grundtonart variieren kann, die für die meisten Mitsingenden die angenehmste ist.
                        2. Probieren Sie vor dem Begleiten der schönsten Weihnachtslieder in Gruppen selber aus, welche Tonlage Ihnen am besten liegt. Falls Sie ein Stück in einer bestimmten Tonart vorliegen haben und gesanglich mit dieser nicht zurechtkommen, so können Sie das Lied leicht transponieren. Dies bedeutet das Verändern der Tonart durch Verschieben der Tonhöhe des gesamtes Stückes um eine bestimmte Zahl von Tönen.
                        3. Eine Transposition von C nach D umfasst zum Beispiel einen Ganzton. Das Hilfsmittel Kapodaster macht Transpositionen ohne viel Nachdenken und Ausrechnen der richtigen Akkorde möglich. Sie können ein Kapodaster für wenig Geld im Online-Musikhandel oder in einem Musikgeschäft in Ihrer Nähe kaufen. Das kleine Transpositions-Werkzeug wird dann in der Form am Hals der Gitarre montiert, sodass die Saiten nur ab einem bestimmten Bund erklingen und sich somit die gesamte Tonhöhe der gespielten Akkorde verändert.

                          Die schönsten Weihnachtslieder begleiten mit leichten Akkorden

                                                1. Verwenden Sie zur Begleitung der Einfachheit halber offene Akkorde. Für Begleitungen von Weihnachtsliedern in C-Dur reichen in der Regel die Akkorde C-Dur, F-Dur und G-Dur und a-Moll. Dabei ist zu beachten, dass Sie in dieser Tonart mit F-Dur einen Barré-Akkord enthalten haben, der als Anfänger schwer zu greifen ist. Abhilfe kann eine Mini-Version des Barré-Akkordes verschaffen, bei dem Sie nur die untersten drei Saiten der Gitarre (g-, h- und e-Saite) als Barré greifen.
                                                2. Alternativ eignen sich hervorragend die drei Akkorde G-Dur, C-Dur, D-Dur und e-Moll zur Begleitung der schönsten Weihnachtslieder. Der Vorteil ist hier, dass Sie keine Barré-Akkorde zu greifen haben und die Tonart G-Dur sich auch gut zum Singen in der Gruppe eignet.
                                                3. Begleiten Sie die besinnlichen, ruhigen Weihnachtslieder, indem Sie die Akkorde einmal anschlagen und jeweils lange klingen lassen. Zählen Sie einen 4/4 Takt, indem Sie mit dem Fuß jeweils viermal auf den Boden tappen. Dabei kann ein Akkord jeweils über einen bis zwei Takte erklingen.
                                                4. Falls Sie mit der rechten Hand das Zupfen (Picking-Technik) beherrschen, können Sie für die ruhigen Lieder auch gut einfache Zupfmuster verwenden. Achten Sie hierbei auf eine gleichmäßige, fließende Begleitung.
                                                5. Gestalten Sie grundsätzlich die Begleitung eher simpel, sodass es leicht möglich ist, mitzusingen. Schließlich geht es beim Begleiten der schönsten Weihnachtslieder weniger um technisch hohe Ansprüche als um die Freude am gemeinsamen Singen. Hierfür ist vor allem ein durchgehender Puls, ein gemeinsamer Rhythmus von Bedeutung.
                                                6. Die beschwingteren schönsten Weihnachtslieder wie "Morgen Kinder, wird's was geben" können Sie gut mit einer Abdämpftechnik im Anschlag der rechten Hand begleiten. Dämpfen Sie hierzu die Saiten der Gitarre nach der 2. und 4. Zählzeit kurz ab, während Sie auf der 1. und 3. Zählzeit vor allem die Bass-Saiten beim Anschlagen betonen. Dies führt zu einem beschwingten Rhythmus, zu dem die Zuhörenden und Mitsingenden gut klatschen können.

                                                  Verwandte Artikel