Alle Kategorien
Suche

Bettmilben: Bisse am Körper - so werden Sie die Milben los

Bettmilben: Bisse am Körper - so werden Sie die Milben los1:59
Video von Heike Kadereit1:59

Sind Sie auch morgens schon einmal aufgewacht und am ganzen Körper juckt es, zudem haben Sie seltsame rote Stellen am ganzen Körper? Dann könnte es sein, dass Sie Bettmilben-Bisse haben. Glücklicherweise können diese ungebetenen Gäste keine Krankheiten übertragen, doch trotzdem möchte man sie gerne wieder loswerden.

Was Sie benötigen:

  • Kammerjäger
  • Insektenmittel
  • Waschmaschine

Eines ist sicher, Sie können die Bettmilben nicht mit dem bloßen Auge erkennen - und dass sie überhaupt in Ihren Betten sind, liegt nicht an mangelnder Hygiene. Menschen verlieren in der Nacht Hautschuppen und dadurch werden die Tiere angelockt.

Wie erkennt man Bisse von Bettmilben?

  • Wenn Sie nach dem Aufwachen plötzlich rote und juckende Hautstellen haben, könnten das die Bisse der Bettmilben sein, sie ähneln denen von Mücken, nur dass sie großflächig über den Körper verteilt sind. Zudem verströmt die Haut rund um die Bisse einen süßlichen Duft.
  • Untersuchen Sie die Matratze, denn hier lässt sich erkennen, ob hier Milben zu Hause sind, und zwar an den Ausscheidungen.

So verhindern Sie Bisse von Bettmilben

Sie könnten jetzt hergehen und sich neue Matratzen kaufen, was die einfachste Variante ist, um sich vor Bettmilben-Bissen zu schützen, doch nicht jeder kann sich das leisten.

  • Sie können einen Kammerjäger damit beauftragen, die Bettmilben zu vertreiben.
  • Lüften Sie die Matratze an einem sonnigen Ort, das kann die Milben eventuell schon vertreiben, Bettmilben mögen kein grelles Licht.
  • Klopfen Sie die Matratze mit einem Teppichklopfer aus.
  • Sobald Sie die ersten Bisse von Bettmilben bemerken, müssen Sie handeln. Ziehen Sie die Bettwäsche ab und waschen Sie diese bei mindestens 60 Grad. Auch der Schlafanzug und Leintücher müssen gewaschen werden.
  • Saugen Sie ihre Matratze regelmäßig ab und besprühen diese anschließend mit Antimilbenspray.
  • Kaufen Sie sich spezielle Bezüge, die auf die Matratze kommen, diese machen es unmöglich, dass Bettmilben eindringen können.
  • Zudem könnten Sie vorübergehend in einem anderen Bett schlafen, um somit den Bettmilben die Nahrung zu entziehen.

Milben werden oft von Urlaubsorten eingeschleppt, deshalb ist es wichtig, die ganze Kleidung, die im Koffer war, zu waschen, das ist der beste Schutz, um sich vor den Bissen der Bettmilben zu schützen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos