Das Online-Spiel Minecraft, eine Art virtuelles Lego, fasziniert nicht nur in seiner Einfachheit, sondern natürlich auch durch die verschiedenen Möglichkeiten, die diese Spiel-Welt bietet. Spielbar durch eine einmalige Zahlung zum Erhalt eines Zuganges, kommt man auch in den Genuss der immer vielfältigeren Möglichkeiten, die das Spiel bei jedem Update neu anbietet.

Verschiedene Tiere bei Minecraft

  • Das Spiel Minecraft bietet Ihnen eine Vielzahl von Tieren, denen auch verschiedene Aufgaben zukommen. Während einige von ihnen als Haustiere gehalten werden können, sind andere als Nutztiere oder gar Feinde im Spiel enthalten.
  • So begegnen Sie hier nicht nur Schafen, Hühnern, Kühen oder Schweinen, sondern Sie treffen auch auf Wölfe, die jedoch - im Gegensatz zu den als Monster auftretenden Spinnen - echt ungefährlich sind.
  • Mit einem Creater-Mod können Sie zudem zusätzliche Tiere - wie Pferde, Löwen, Vögel und angriffslustige Haie - kennenlernen, die jedoch eher etwas für fortgeschrittenen Spieler sind.

Tiere erfolgreich anlocken

  • Einige Tiere bei Mincraft müssen Sie jedoch auch erst einmal anlocken, damit Sie Ihr Spiel bereichern. Um Schafe, Kühe oder Schweine anzulocken, bietet es sich an, in der Nacht Fackeln auf das Gras zu legen, da das Licht in der Nacht die Tiere anlockt und diese am nächsten Morgen auf Sie warten.
  • Um Wölfe zu finden, sollten Sie Bäume pflanzen, die diese Tiere anlocken, da Wölfe sich bekanntlich schließlich nur in Wäldern aufhalten. Gezähmt fungieren diese dann auch als hundeartige Haustiere.
  • Um bei Minecraft Hühner zu besitzen, müssen Sie sich dagegen auf die Suche nach Eiern machen, die wilde Hühner gelegt haben oder diese aus Haushühner-Eiern gewinnen.
  • Tiere - wie Spinnen dagegen - die in Form von Monstern auftreten, brauchen Sie nicht anzulocken oder zu suchen, die finden Sie.