Alle Kategorien
Suche

Augenfarbe durch Vererbung einfach erklärt

Augenfarbe durch Vererbung einfach erklärt1:23
Video von Benjamin Elting1:23

Sie wollten schon immer mal wissen, warum Ihre Augen blau sind, obwohl Ihre Eltern grüne oder braune Augen haben? Warum ist die häufigste Augenfarbe braun? All dies lässt sich ganz einfach durch Vererbung erklären.

Augenfarbe einfach erklärt

Oft wird ein Rätsel um die Farben der Augen gemacht. Sie wollten auch schon immer wissen, wie es sein kann, dass Ihre Eltern eine andere Augenfarbe haben als Sie oder Ihre Geschwister? Die Regeln der Vererbung, die sogenannten Mendelschen Regeln, können dies ganz einfach erklären.

  • Was Sie wissen müssen, ist, dass die Farben Braun, Grün und Blau eine bestimmte Dominanzreihenfolge besitzen: Braun ist dominant, Grün subdominant und Blau rezessiv.
  • Dies hat zur Folge, dass es durchaus sein kann, dass rezessive Allele an die Tochtergeneration (die Kinder) weitergegeben werden können, diese aber nicht bei den Eltern (der P-Generation) als Phänotyp (die Ausprägung des Merkmals; hier: die Augenfarbe) auftreten.

Das Prinzip der Vererbung anhand verschiedener Beispiele

  • Ob Ihre Augen nun braun, grün, oder blau sind, hängt davon ab, welches Allel Ihrer Eltern dominant und welches rezessiv ist und welches von beiden, an Sie weitergegeben wird. Ein Elternteil hat immer zwei Allele, von denen es aber nur eines an die Tochtergeneration, also die Kinder, weitergeben kann.
  • Hat Ihre Mutter blaue Augen, so kann Sie nur zwei blaue Allele in sich tragen und ein Blaues an Sie abgeben. Sie kann also kein grünes oder braunes Allel in sich tragen, weil dies der blauen Farbe gegenüber immer dominant wäre und sich in ihrem Phänotyp zeigen würde, da Blau immer nur rezessiv ist.
  • Hat Ihr Vater grüne Augen, so kann er sowohl ein blaues und ein grünes Allel, aber auch zwei grüne Allele, besitzen. Grün ist Blau gegenüber dominant und setzt sich also im Phänotyp durch. Ihr Vater kann also keine blauen Augen haben. Hätte er noch ein braunes Allel, wäre dies beiden anderen Farben gegenüber dominant, was bedeuten würde, dass er braune Augen hätte.
  • Sollte Ihre Mutter wie angenommen also blaue Augen und Ihr Vater grüne Augen haben, so kann es sein, dass Sie sowohl blaue, als auch grüne Augen vererbt bekommen. Diese Möglichkeiten der Vererbung liegen daran, dass beide Elternteile jeweils nur ein Allel an Sie abgeben können. Im Falle der Mutter können Sie nur ein blaues Allel erhalten, Ihr Vater hingegen kann Ihnen sowohl das blaue als auch das grüne Allel vererben. Bekommen Sie von beiden das blaue Allel, so werden Sie blaue Augen haben. Erhalten Sie hingegen das Blaue der Mutter und das Grüne des Vaters, so werden Sie grüne Augen bekommen, da Grün Blau gegenüber dominant ist.
  • Hat Ihre Mutter braune Augen und Ihr Vater Blaue, so kann Ihre Mutter entweder zwei braune Allele, ein Braunes und ein Grünes, oder ein Braunes und ein Blaues besitzen. Ihr Vater kann wiederum nur zwei blaue Allele haben und somit eines davon abgeben:
    blau + blau = blaue Augen
    blau + grün = grüne Augen
    blau + braun = braune Augen
    (grün + braun = braune Augen)
  • Haben beide Elternteile blaue Augen, so kann das Kind nur blaue Augen bekommen, da es von beiden nur ein blaues Allel erhalten kann. Haben Ihre Eltern braune Augen, so kann es trotzdem sein, dass beide ihr rezessives Allel an Sie weitergeben und Sie somit blaue oder grüne Augen haben.
  • Interessant ist der Fall, wenn Sie anhand der Vererbung Ihrer Augenfarbe erkennen können, dass eines Ihrer Elternteile vielleicht gar nicht Ihre leibliche Mutter oder Vater ist. Hat das Kind braune Augen, so MUSS eines der beiden Elternteile braune Augen besitzen, da sich das braune Allel aufgrund der Dominanz immer durchsetzt und somit auch bei der P-Generation vorhanden sein muss. Es kann sich jedoch auch noch immer um eine seltene Mutation handeln. Wenn Sie skeptisch werden, gehen Sie der Sache einfach auf den Grund.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos