Was Sie benötigen:
  • Springseil
  • Sportschuhe und -kleidung

Mit einem Seil können Sie nicht nur Ihre Kondition, sondern auch Ihre Schnelligkeit und Koordinationsfähigkeit trainieren. Daher kann es zu Aufwärmübungen vor allen Sportarten genutzt werden.  

Aufwärmübungen für Schnelligkeit und Kondition 

  • Fangen Sie zunächst mit lockerem Seilspringen an und werden Sie dann immer schneller. Bei diesen Aufwärmübungen sollten Sie um die fünfzig bis hundert Sprünge machen, um richtig warm zu werden.
  • Versuchen Sie am Schluss, während eines Sprungs zweimal das Seil um sich herumzudrehen.
  • Überkreuzen Sie dann die Hände und versuchen Sie, durch die entstandene Schlaufe zu springen.
  • Versuchen Sie nun, im Raum zu rennen, während Sie das Seil ständig weiter um sich herum schwingen. Achten Sie darauf, dass Sie niemanden mit dem Seil treffen.
  • Geben Sie sich eine Zeiteinheit vor, etwa eine Minute, und versuchen Sie, in dieser Zeit so viele Sprünge wie möglich zu machen. Springen Sie danach in Ruhe weiter und wechseln Sie dann wieder zu schnellen Seilsprüngen in einer bestimmten Zeit. 

Seilspringen und Koordinationsübungen

  • Eine weitere Aufwärmübung besteht darin, nicht mehr zu springen, sondern zu laufen. Sie müssen das Schwingen des Seils und Ihre Schrittfolge so koordinieren, dass Sie flüssig laufen können.
  • Um ihre Koordinationsfähigkeit zu verbessern, wechseln Sie nun ständig zwischen dem Kreuz-, dem Normalen- und dem Doppelsprung mit dem Seil.
  • Für die letzte Aufwärmübung Sie zwei weitere Partner. Die beiden sollten zwei Seile im Wechsel schwingen, während Sie springen, und umgekehrt. Auch das Schwingen des Seils fördert die Koordination.