Alle Kategorien
Suche

Alte Getreidearten - so backen Sie ein Brot mit Emmer

Alte Getreidearten - so backen Sie ein Brot mit Emmer2:15
Video von Lars Schmidt2:15

Möchten Sie alte Getreidearten dafür nutzen, um ein leckeres Brot damit zu backen? Dann eignet sich beispielsweise Emmer bestens dazu, welches bereits in der Antike bekannt war und dort Verwendung fand.

Was Sie benötigen:

  • 300 g fein gemahlenes Dinkelvollkornmehl
  • 300 g Emmermehl
  • 400 g Weizenmehl
  • 80 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • Mixer
  • Schüssel
Bild 0

Alte Mehlsorten - Emmer, Dinkel und Einkorn

Es gibt einige alte Getreidearten, welche Sie zum Backen eines Brotes einsetzen können.

  • Emmer zählt beispielsweise zu den alten Getreidearten, welche Sie zum Backen eines Brotes wählen können. Im Mittelalter und bereits in der Antike wurde es verwendet. Emmer besitzt den höchsten Proteingehalt.
  • Dinkel darf natürlich ebenso wenig in der Auflistung vergessen werden, da auch dieser zu den alten Getreidearten zählt.
  • Einkorn (Vorläufer von Dinkel und Emmer) ist eine weitere Alternative, welche Sie wählen können, um ein leckeres Brot damit herzustellen.
Bild 2

Mit alten Getreidearten backen - das Emmerbrot

  1. Zunächst nehmen Sie eine große Schüssel zur Hand und geben die drei Sorten Mehl, den Zucker und auch das Salz hinein, wenn Sie ein Brot mit einer der alten Getreidearten (bevorzugt Emmer) zubereiten möchten.
  2. Lösen Sie nun die Hefe in dem lauwarmen Wasser auf und rühren Sie die Flüssigkeit nach und nach unter das Mehl.
  3. Kneten Sie nun den Teig für das Brot mit einer der alten Getreidearten mithilfe eines Mixers über mehrere Minuten auf höchster Stufe, bis der Teig nicht mehr klebt. Mit ein wenig Mehl können Sie das Kleben am Schüsselrand auch beseitigen, falls der Teig zu klebrig erscheint.
  4. Nach dem Kneten sollte der Teig schließlich abgedeckt an einem warmen Ort für eine Nacht ruhen, damit Sie mit diesem schließlich das Brot mit einer der alten Getreidearten backen können. Morgens sollte er dann mit kleinen Bläschen versehen sein und ein wenig sauer riechen.
  5. Kneten Sie den Teig nun nochmals kräftig durch, formen Sie ihn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem großen Brot (oder zwei kleineren Broten, welche Sie mit alten Getreidearten zubereiten wollen), bemehlen Sie den Brotteig ein wenig, decken Sie den Teig danach nochmals ab und positionieren Sie ihn ein weiteres Mal an einem warmen Ort (für eineinhalb bis zwei Stunden - je nach Raumtemperatur). Die Teigmenge sollte sich in diesem Zeitraum verdoppeln.
  6. Heizen Sie nun den Backofen auf höchster Stufe vor und schieben Sie anschließend das Backblech für 10 bis 15 Minuten in den Ofen.
  7. Nun reduzieren Sie die Hitze auf 170 bis 200 Grad Celsius und lassen das Brot mit den alten Getreidearten nochmals für 35 bis 45 Minuten backen.
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos