Alle Kategorien
Suche

AAX-Converter richtig nutzen

AAX-Converter richtig nutzen2:10
Video von Valentin Falkenrot2:10

Sie wollen eine AAX-Datei in MP3 umwandeln, aber finden keinen entsprechenden Converter? Es gibt durchaus die ein oder andere Möglichkeit der Konvertierung, denken Sie einfach mal um ein paar Ecken!

Das Problem mit AAX-Dateien

  • Mit AAX-Dateien sind Sie vor allem dann konfrontiert, wenn Sie Hörbücher oder Ähnliches aus dem Internet herunterladen. Zwar können diese schließlich auf Ihrem PC abgespielt werden, jedoch lassen sie sich nicht auf dem MP3-Player hören. Um die AAX in MP3 umzuwandeln, gibt es also entsprechende Converter.
  • Im Grunde genommen sind AAX-Files MP3-Dateien, jedoch sind diese im Falle der AAX in einer Containerdatei zu einer audiblen Datei verpackt. Die wiederum lässt sich nur mit dem richtigen Nutzernamen und Kennwort öffnen.
  • Um die Dateien in MP3 zu konvertieren, können entweder kostenpflichtige Converter benutzt werden, oder Sie denken um ein paar Ecken. Wenn Sie entsprechende Files nämlich brennen, liegen sie nicht mehr im AAX-Format vor und können mit Freeware-Konvertierern in alle möglichen Formate umgewandelt werden.

Converter zur Umwandlung der Formate nutzen

  • Wenn Ihnen das Brennen von audiblen Formaten über iTunes und das anschließende Umwandeln zu umständlich sind und Sie sich doch lieber für einen Converter entscheiden, dann bieten sich Programme wie SoundTaxi Media Suite oder DRM Buster an.
  • Sie müssen auch in diesem  Falle ein iTunes-Konto haben. Bei den genannten Programmen handelt es sich grundsätzlich nämlich weniger um Converter als um Aufnahmegeräte. Die entsprechenden AAX-Dateien werden über iTunes abgespielt und die Programme zeichnen jenes Abspielen auf, um die aufgenommene Datei als MP3 abzuspeichern.
  • Sie sollten wissen, dass entsprechende Programme zwar legal sind, doch nur so lange, wie Sie die AAX-Dateien rechtmäßig erworben haben und nicht vorhaben, sie im MP3-Format an Dritte weiterzugeben. 
  • Direktkonvertierer gibt es nicht. Entweder nutzten Sie also die Möglichkeit des Brennens oder eben die des Aufnehmens. Beides darf nur für die Eigennutzung geschehen und für beide Möglichkeiten brauchen Sie iTunes. Da das Wiederrippen nach Brennen aber wirklich lange dauert, ist die Aufnahme vielleicht zu bevorzugen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos