Alle Kategorien
Suche

3 Tage altes Fleisch - Verzehrbarkeit erkennen

Oft schafft man es nicht, das viele Fleisch, das man gekauft hat, an einem Tag zu verzehren. Da kann es schon mal passieren, dass das Fleisch 3 Tage oder länger im Kühlschrank liegt. Ob altes Fleisch nach längerer Lagerung noch zum Verzehr geeignet hat, lässt sich von außen relativ gut erkennen.

Altes Fleisch erkennen Sie an der Farbe und am Geruch.
Altes Fleisch erkennen Sie an der Farbe und am Geruch.

3 Tage sagen noch nichts über die Genießbarkeit

  • Ob 3 Tage altes Fleisch verzehrbar ist, hängt davon ab, wie es gelagert wurde, ob die Kühlkette unterbrochen worden ist und wie alt es beim Kauf war.
  • Altes Fleisch, dass Sie nicht mehr verzehren sollten, erkennen Sie äußerlich am besten an der Farbe und am Geruch. Frisches Fleisch riecht nach nichts und hat eine rote bis hellrosa Färbung: Rindfleisch und Wild ist meist dunkelrot, Lammfleisch hellrot bis rot, Geflügelfleisch blass rosa, Kalbsfleisch hellrosa und Schweinefleisch rosa.
  • Bilden sich dunkle Ränder am Fleisch oder färbt es sich leicht gräulich, ist es schon etwas älter und büßt deutlich an Geschmack ein. Dieses Fleisch sollten Sie gut durchbraten.

Altes Fleisch mit Verfärbungen nicht mehr verzehren

  • Altes Fleisch erkennen Sie auch daran, dass es bereits in der Verpackung viel Wasser verliert. Außerdem schwindet seine Konsistenz, so dass es sich mit dem Finger tief eindrücken lässt.
  • Fleisch, das alt ist, riecht muffig und nimmt eine graue oder bräunliche Färbung an. Die Oberfläche des Fleisches hat einen etwas klebrigen Belag. 3 Tage altes Fleisch mit diesen Merkmalen sollten Sie nicht mehr verzehren.
  • Verdorbenes Fleisch färbt sich grau bis grünlich und der Belag ist zunehmend schlierig. Der faulige Geruch ist jedoch der sicherste Hinweis dafür, dass das Fleisch verdorben ist und in den Müll gehört.
Teilen: