Alle Kategorien
Suche

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's7:46
Video von Konrad Rennert7:46

Umsatzsteuervoranmeldungen müssen von Unternehmen abgegeben werden, um die angefallene Umsatzsteuer an das Finanzamt zu melden und diese abzuführen. Dies kann je nach Vorgabe durchs Finanzamt monatlich oder vierteljährlich geschehen. In der Umsatzsteuerjahreserklärung, nach Ablauf des Jahres, werden bereits geleistete Zahlungen angerechnet. Wenn Sie viel Zeit bei der Umsatzsteuervoranmeldung sparen möchten, benutzen Sie einfach ein gutes Buchhaltungsprogramm, welches per Knopfdruck die Daten unkompliziert und einfach an das Finanzamt übermittelt.

Was Sie benötigen:

  • Computer
  • Buchhaltungssoftware
  • Internetanschluss

Wenn Sie als Unternehmer vom Finanzamt aufgefordert werden, Ihre Umsatzsteuervoranmeldung monatlich oder vierteljährlich abzugeben, müssen Sie dies auch ab diesem Zeitpunkt selbstständig tun. Sie sind verpflichtet Ihre Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben und die Umsatzsteuerbeträge zu überweisen, ohne dass Sie vom Finanzamt hierzu explizit aufgefordert werden. 

Die Umsatzsteuervoranmeldung - allgemeine Informationen

  • Die Umsatzsteuervoranmeldung muss am jeweils 10. des Folgemonats beim Finanzamt vorliegen. Ebenso müssen die die Zahlungen am 10. des Folgemonats auf dem Konto des Finanzamtes eingehen. Bei Abweichungen durch Wochenenden oder Feiertagen gehen Sie sicher, wenn der Zahlungseingang am letzten Werktag vor dem 10. beim Finanzamt eingeht. Sie können jedoch auch beim Finanzamt wegen dieser gesonderten Fristen nachfragen. 
  • Die Umsatzsteuervoranmeldung können Sie mit einer Buchhaltungssoftware erstellen. Mit dieser Software lassen sich die Daten ganz einfach an das Finanzamt übermitteln. Eine tolle Sache ist die Software von ELSTER. Die aktuellste Version können Sie kostenlos im Internet herunterladen. Das Programm ist nicht nur Kostenlos, sondern auch einfach zu bedienen, sodass auch ein Anfänger in Sachen Buchhaltung seine Umsatzsteuervoranmeldung korrekt und einfach dem Finanzamt übermitteln kann.

So nutzen Sie die Software für Ihre Umsatzsteuervoranmeldung

  1. Nachdem Sie die Seite von ELSTER aufgerufen haben, wählen Sie bitte aus der Liste der Softwareprodukte Ihr Betriebssystem aus und das Formular "Umsatzsteuervoranmeldung". Laden Sie sich bitte das Formular auf Ihren Computer herunter. 
  2. Nach Abschluss des Downloads und nach dem Speichern auf Ihrem Computer können Sie sofort mit der Umsatzsteuervoranmeldung beginnen.
  3. Zuerst rechnen Sie Ihren Einnahmen zusammen und ermitteln die daraus resultierende Umsatzsteuer. Dies geschieht, indem Sie sämtliche durch Sie gestellten Rechnungen des Vormonats zusammenrechnen. Am einfachsten ist es, sofern Sie Rechnungen mit unterschiedlichen Umsatzsteuersätzen gestellt haben, wenn Sie diese nach den Umsatzsteuersätzen sortieren. Jetzt haben Sie die Beträge für die Einnahmen mit der dazugehörigen Umsatzsteuer ermittelt.
  4. Öffnen Sie nun das ELSTER-Formular und klicken Sie oben links bitte auf „Neu“, danach auf Umsatzsteuervoranmeldung 2010. Jetzt öffnet sich das Formular.
  5. Geben Sie zuerst Ihre Steuernummer und Ihr Finanzamt ein. Nutzen Sie hierfür das vorgesehene Feld „Steuernummer und Finanzamt angeben“. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem Sie alle relevanten Daten eintragen müssen. Ihre persönlichen Daten tragen Sie im Anschluss im Feld „Unternehmen“ ein. Nun müssen Sie noch den Voranmeldungszeitraum ankreuzen.
  6. Im Feld 26 „Umsatzsteuerpflichtige Umsätze“ werden die unter Punkt 7 errechneten Nettobeträge eingetragen. Füllen Sie das Feld aus, indem Sie die Gesamtumsätze angeben. ELSTER errechnet nun die anfallende Umsatzsteuer.
  7. Nun müssen Sie noch die abziehbaren Vorsteuerbeträge angeben. Dies tun Sie, indem Sie im Formular auf Seite 2 wechseln.
  8. Die abziehbaren Vorsteuerbeträge sind durch Sie gezahlte Vorsteuern aus Rechnungen anderer Unternehmen. Hierfür rechnen Sie aus allen Quittungen, Rechnungen und Belegen, die Sie im Laufe des Umsatzsteuervoranmeldungszeitraumes gesammelt haben, die Vorsteuer zusammen. Den Betrag tragen Sie in das Feld „Abziehbare Vorsteuerbeträge“ ein.
  9. Ist dies geschehen, errechnet Ihnen ELSTER automatisch die Umsatzsteuervorauszahlung, die durch Sie an das Finanzamt überwiesen werden muss. Den Betrag finden Sie in Zeile 67 als „Verbleibende Umsatzsteuervorauszahlung“.
  10. Nun klicken Sie in der Menüleiste oben auf „Datenübermittlung“ und danach auf „Steuererklärung zum Finanzamt übermitteln“. Nachdem Sie alle gewünschten Dateien eingetragen haben, klicken Sie bitte auf „Senden“.
  11. Zuletzt drucken Sie sich bitte das Übermittlungsprotokoll aus. Dies dient als Beleg für Sie, dass Sie die Umsatzsteuervoranmeldung fristgemäß abgesendet haben. Nun müssen Sie den vom Finanzamt geforderten Umsatzsteuervorauszahlungsbetrag noch zeitnah überweisen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos