Ausfüllen der Steuererklärung will gekonnt sein

  • Wenn Sie noch nie eine Steuererklärung ausgefüllt haben und sich nun die Unterlagen besorgten, erscheinen Ihnen die einzelnen Dokumente recht kompliziert. Doch brauchen Sie eigentlich keine Angst haben, denn wenn Sie beim Ausfüllen Schritt für Schritt vorgehen, kann eigentlich nichts schief gehen. Die beste Möglichkeit besteht darin, die Anleitung zur Steuererklärung Punkt für Punkt zu bearbeiten.
  • Das Deckblatt der Steuererklärung müssten Sie eigentlich neben den Angaben für das Finanzamt recht schnell ausfüllen können, denn dies müssen Sie nur mit Ihren ständigen Daten ausfüllen. Die erste Innenseite befasst sich im ersten Teil mit den weiteren Anlagen, welche Sie neben den Antrag auf die Steuererklärung ausfüllen. Darunter tragen Sie Ihre abzugsfähigen Sonderausgaben ein, welche Sie steuerlich sehr belasten, wie beispielsweise die Steuervorauszahlungen usw.

Nun geht es um Ihr Geld

Der Rest der ersten Innenseite ist den Spenden und Mitgliedsbeiträgen gewidmet, und damit haben Sie auch schon die erste Seite fertig. Außergewöhnliche Belastungen, bedürftige Personen und haushaltsnahe Aufwendungen werden auf Seite drei der Steuererklärung eingetragen. Das letzte Blatt des Antrages befasst sich mit sonstigen Angaben und Anträgen sowie dem Feld für Ihre Unterschriften, denn Sie und Ihr Lebenspartner müssen diese Steuererklärung beide unterschreiben, auch wenn Sie eine getrennte Veranlagung wünschen.

  • Die Anlage N ist neben dem Hauptblatt der Steuererklärung die wichtigste Anlage, denn diese müssen Sie mit verschiedenen Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit ausfüllen, wobei für jeden Partner der Gemeinschaft eine eigene Anlage N auszufüllen ist.
  • Waren Sie im gesamten vergangenen Jahr nur in einer Firma beschäftigt, so wurde Ihnen auch nur eine elektronische Lohnsteuerbescheinigung ausgehändigt. Für jeden weiteren Arbeitgeber benötigen Sie jeweils eine separate elektronische Lohnsteuerbescheinigung.
  • Sind mehr als zwei Bescheinigungen pro Arbeitnehmer vorhanden, so müssen Sie alle Einkünfte zusammenrechnen und brauchen die weiteren Bescheinigungen nur zu den ersten beiden zu legen.

Jede Anlage ist wichtig

  • Die Innenseite der Anlage N ist für Sie besonders wichtig, denn hier geht es um die Fahrtkostenpauschale sowie die Werbungskosten, welche bis zu einer Pauschale von 1000,- Euro ohne Nachweis akzeptiert werden. Hier füllen Sie die Spalten mit den Kosten für Ihre Arbeitskleidung, das Arbeitszimmer und den Bewerbungskosten aus.
  • Auf der rechten Seite warten die Felder für die doppelte Haushaltsführung, die Fahrtkosten für die Heimfahrt sowie der Verpflegungsmehraufwand bei Abwesenheit darauf, dass Sie diese ausfüllen.
  • In die Anlage Vorsorgeaufwand müssen Sie Ihre Versicherungsbeiträge sowie weitere Vorsorgeaufwendungen eintragen, was jedoch nicht schwer ist und in der Anleitung auch gut beschrieben ist.
  • Für jedes Kind füllen Sie eine eigene Anlage Kind aus, in die Sie beispielsweise die Angaben für das erhaltene Kindergeld eintragen.
  • Bezieht eine Person von Ihnen eine Rente, so müssen Sie dafür die Anlage R für Rentner ausfüllen, während Sie für zusätzliches Kapitalvermögen die Anlage KAP ausfüllen.

Haben Sie alle Belege für Ihre Steuererklärung beigefügt, so stecken Sie alle Unterlagen in einen Briefumschlag und senden diese an Ihr Finanzamt oder geben sie dort persönlich ab.