Alle Kategorien
Suche

Schrägbilder zeichnen - Anleitung

Schrägbilder zeichnen - Anleitung4:26
Video von Bruno Franke4:26

Schrägbilder verschiedener geometrischer Körper zeichnen Sie auf eine ähnliche, aber nicht immer identische Weise. Wenn Sie etwas Erfahrung mit dem Konstruieren räumlicher geometrischer Körper gesammelt haben, können Sie diese nicht nur für die Geometrie, sondern auch für das Malen oder das Entwerfen größerer Bastelvorhaben nutzen.

Wenn Sie Schrägbilder konstruieren, benutzen Sie zunächst einen harten Bleistift, mit dem Sie dünne Linien zeichnen. Ziehen Sie erst zum Schluss die Kanten mit einem weicheren Bleistift nach und kennzeichnen Sie dabei unsichtbare Kanten durch gestrichelte Linien.

So entstehen Schrägbilder von Quadern

  1. Zeichnen Sie die rechteckige Vorderseite des Quaders in ihren tatsächlichen Maßen.
  2. Verlängern Sie die beiden waagerechten Kanten mit einer dünnen Linie entweder nach rechts oder nach links. Messen Sie in diese Richtung mithilfe dieser Linien von jedem Eckpunkt aus einen Winkel von 45 Grad ab und zeichnen Sie entsprechende Hilfslinien.
  3. Teilen Sie die Länge der Quadertiefe, also der Kanten, die nach hinten verlaufen, durch zwei. Tragen Sie diese Strecke an allen vier Hilfslinien ab.
  4. Verbinden Sie diese vier Punkte zunächst mit einer dünnen Linie. Sie erhalten dadurch die Rückseite des Quaders.
  5. Ziehen Sie nun alle Kanten nach. Die nicht sichtbaren Kanten kennzeichnen Sie dabei durch gestrichelte Linien.

So zeichnen Sie eine räumliche Pyramide

  1. Bei einer Pyramide mit einer rechteckigen Grundfläche können Sie nicht mit der Vorderseite beginnen, da diese nicht senkrecht zur Grundfläche steht und somit ebenfalls verzerrt dargestellt werden muss. Konstruieren Sie deswegen zunächst die Grundfläche. Zeichnen Sie die vordere Kante der Grundfläche in ihrer tatsächlichen Länge.
  2. Verlängern Sie diese Kante mit einer dünnen Linie nach rechts oder links und messen Sie an beiden Endpunkten der Kante mithilfe dieser Linie einen Winkel von 45 Grad ab. Ziehen Sie entsprechende Hilfslinien.
  3. Teilen Sie die Länge der Tiefenkante, die nach hinten verläuft, durch zwei. Tragen Sie dieses Maß an den beiden Hilfslinien ab.
  4. Verbinden Sie die beiden konstruierten Punkte und Sie erhalten die Grundfläche der Pyramide.
  5. Zeichnen Sie in die Grundfläche die Diagonalen ein. Sie erhalten dadurch den Mittelpunkt der Fläche.
  6. Konstruieren Sie durch diesen Mittelpunkt eine Linie, die senkrecht zu den waagerechten Kanten der Grundfläche steht. Tragen Sie an dieser Linie, vom Mittelpunkt aus, die tatsächliche Höhe der Pyramide ab.
  7. Verbinden Sie alle vier Eckpunkte der Grundfläche mit diesem Punkt.
  8. Ziehen Sie alle Kanten nach, die nicht sichtbaren mit einer gestrichelten Linie.

So gelingt das Schrägbild eines Prismas

  1. Möchten Sie Schrägbilder von Prismen mit dreieckigen Grundflächen zeichnen, müssen Sie eine Höhe der dreieckigen Grundfläche zu Hilfe nehmen. Die Höhe konstruieren Sie, indem Sie von einem Eckpunkt des Dreiecks aus eine Linie bis zur gegenüberliegenden Seite zeichnen, die im rechten Winkel zu dieser Seite steht.
  2. Zeichnen Sie als Hilfskonstruktion zunächst die dreieckige Grundfläche in ihrer tatsächlichen Größe. Wählen Sie als Grundlinie möglichst die längste Dreiecksseite. Zeichnen Sie vom gegenüberliegenden Eckpunkt aus eine Linie, die im rechten Winkel auf die Grundlinie trifft.
  3. Messen Sie die Länge der Höhe und den Abstand zwischen dem konstruierten Punkt und einem der Eckpunkte der Grundlinie. Notieren Sie diese Werte.
  4. Beginnen Sie nun mit der eigentlichen Konstruktion des Schrägbildes, indem Sie die Grundlinie noch einmal in ihrer tatsächlichen Länge zeichnen. Zeichnen Sie mithilfe des ermittelten Maßes den Punkt ein, in dem die Höhe auf die Grundlinie trifft.
  5. Konstruieren Sie von diesem Punkt aus eine Hilfslinie im Winkel von 45 Grad zur Grundlinie. Tragen Sie auf dieser Hilfslinie die Hälfte der im Schritt 3 gemessenen Höhe ab.
  6. Verbinden Sie die Eckpunkte der Grundlinie mit diesem konstruierten Punkt und Sie haben die Grundfläche als Schrägbild gezeichnet.
  7. Ziehen Sie durch jeden Eckpunkt senkrecht zur Grundlinie eine Hilfslinie. Tragen Sie die tatsächliche Höhe des Prismas von jedem Eckpunkt aus ab und verbinden Sie diese Punkte.
  8. Ziehen Sie die Kanten nach, die unsichtbaren gestrichelt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos