Alle Kategorien
Suche

Schatten zeichnen - so geht's mit dem Bleistift

Schatten zeichnen - so geht´s mit dem Bleistift3:19
Video von Bruno Franke3:19

Sie haben begonnen, für sich ein neues Hobby zu finden - die Malerei. Gerade mit Bleistift kann man sehr schöne Bilder zeichnen. Interessant wird es bei hellen und dunklen Schraffuren und das Zeichnen von Schatten.

Was Sie benötigen:

  • Zeichenblock
  • Bleistifte
  • Baumwolltuch

Auf einer Bleistiftzeichnung Schatten zeichnen

  1. Für Ihre Bleistiftzeichnung suchen Sie sich zuerst ein Motiv aus. Als Anfänger sollten Sie ein Motiv wählen, das sich nicht bewegt, zum Beispiel eine Figur, eine Blume oder eine Landschaft. Dann beginnen Sie mit einem harten Bleistift, die Konturen und Umrisse des Gegenstandes oder der Landschaft auf Ihren Zeichenblock mit sanften Linien zu skizzieren. Dabei sollte der Bleistift locker in Ihrer Hand liegen.
  2. Nun nehmen Sie einen weicheren Stift und zeichnen die Linien nach und betonen dabei die wichtigen Linien durch etwas mehr Druck auf den Stift und das mehrmalige Übermalen der Kanten. Nun beobachten Sie den Lichteinfall: welche Stellen Ihrer Figur liegen im Licht, welche im Schatten?
  3. Den Schatten malen Sie mit einem ganz weichen Bleistift. Dabei zeichnen Sie nicht mit der Spitze, sondern mit der Seitenfläche der Miene. Immer in die gleiche Richtung schraffieren Sie nun alle Schattenflächen. Dabei sollten Sie beachten, dass es nicht nur hell und dunkel gibt, sondern auch mehrere Schattierungen. Und auch zu den Rändern des Schattens wird er etwas heller, das heißt der Druck auf den Stift sollte dann geringer sein.
  4. Nun ziehen Sie sich das Baumwolltuch über den rechten Zeigefinger und verwischen die Schattenflächen immer von innen, also von der dunkelsten Stelle in das Helle, dadurch wirkt der Schatten weich und nicht zu abgehakt. Auch die einzelnen Linien können Sie nun leicht mit einer sauberen Stelle des Baumwolltuches verwischen. Durch das Verwischen bringen Sie Tiefe und Gestaltung in Ihre Zeichnung. Nun ist der Schatten etwas Dunkles, nicht Greifbares.
  5. Einige Linien, die dennoch etwas Kantiges darstellen, können Sie nun noch einmal nachzeichnen und dieser Kante somit etwas Schärfe geben, damit sie heraussticht.
  6. Um Ihr Bild zu konservieren können Sie es mit Fixierspray behandeln, welches Sie in Bastelläden bekommen oder Sie nehmen Haarspray und besprühen Ihr Bild damit. Nach dem Trocknen können Sie Ihr Bild nun in einem Rahmen aufhängen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos