Alle Kategorien
Suche

Zeichnen lernen - Tipps für Anfänger im Umgang mit Zeichenkohle

Um zeichnen zu lernen, benötigen Anfänger schlicht und ergreifend ein paar Tipps und Tricks. Wenn Sie ein paar davon befolgen, werden Sie schnell Fortschritte erzielen können.

Mit Zeichenkohle lässt sich schnell zeichnen lernen.
Mit Zeichenkohle lässt sich schnell zeichnen lernen.

Was Sie benötigen:

  • Zeichenpapier
  • Zeichenkohle
  • Tisch
  • Gegenstände zum Abzeichnen

Zeichnen lernen - so gelingen auch Anfängern schnell Erfolge mit Zeichenkohle

Für Anfänger ist das Zeichnenlernen mit Zeichenkohle etwas einfacher. Der Grund dafür ist, dass es nicht so genau sein muss. Im Gegenteil, denn Zeichnungen mit Kohle wirken am besten, wenn Sie die Linien und Formen leicht verwischen.

  • Beginnen Sie vor dem Abzeichnen eines Stilllebens oder eines Aktes mit einfachen Übungen.
  • Versuchen Sie, mit den dünnen Kohlestäbchen einfache Formen aufs Papier zu bringen.
  • Dabei können Sie ruhig kindlich bleiben. Zeichnen Sie Bäume, Häuser, ein Auto und Alltagsgegenstände. 
  • Eine gute Übung ist die Darstellung von Obst und Gemüse. Versuchen Sie sich mit einem Apfel, einer Apfelsine und einer Paprika - einfach aus dem Gedächtnis.
  • Spielen Sie auch mit der Möglichkeit, die Kohlelinien mit dem Finger zu verwischen. Auf diese Weise lernen Sie, Schatten zu setzen.
  • Ziehen Sie die Verwischungen einmal in die Form eines Baumes und einmal von der Linie nach außen. Spielen Sie mit den Möglichkeiten, um die verschiedenen Möglichkeiten für Effekte zu lernen.

Akte mit Kohle zeichnen - Tipps für erste Schritte

Keine Sorge, Sie müssen sich kein Aktmodell ins Haus holen, um das Zeichnen von Aktbildern zu üben. Anfänger können sich auch mit Vorlagen behelfen. Gute Vorlagen bieten die Werke von Leonardo da Vinci und die Akte der großen Maler.

  • Bedenken Sie dabei, dass niemand weiß, dass Sie Leonardo "kopieren". Zeichnen Sie einfach locker drauf los. Es gibt kein "richtig" oder "falsch". Die Kunst ist frei und die Interpretation ebenso.
  • Achten Sie bei den Vorlagen darauf, wie der Zeichner Licht und Schatten gesetzt hat. Oftmals wird ein Lichtreflex einfach durch eine kleine Stelle in Weiß dargestellt. Dafür können Sie ein weißes Blatt einfach an der Stelle weiß lassen. Und auf dunklerem Untergrund sollten Sie mit normaler Tafelkreide arbeiten, das passt zu der Zeichenkohle. 
  • Die Schattenstellen gelingen Ihnen, indem Sie die Linien leicht verwischen.
  • Sie können auch einfach eine Fingerspitze mit der Kohle etwas einfärben und so die Schattierungen setzen.

Stillleben zeichnen - Schritt für Schritt

Auch Anfänger können Stillleben zeichnen. Das ist einfacher, als es den Anschein hat.

  1. Arrangieren Sie einige einfache Gegenstände, wie eine Vase, einen Kerzenständer und etwas Obst auf dem Tisch. Wenn Sie mögen, verwenden Sie eine Schale.
  2. Setzen Sie sich mit etwas Abstand zum Tisch bequem hin und nehmen Sie den Zeichenblock auf Ihre Knie. Einfacher wird es mit einer Staffelei oder einem kleinen Tisch, sodass Sie den Zeichenblock ablegen können.
  3. Versuchen Sie zunächst, das gesamte Ensemble mit einfachen Strichen im Umfang zu Papier zu bringen. Sie zeichnen einfach einen Umriss Ihres Arrangements.
  4. Nun beginnen Sie, diese Umrissform mit den abgrenzenden Linien zu füllen.
  5. Schließlich setzen Sie nach der oben beschriebenen Methode die Schattierungen und Lichtreflexe mithilfe der Verwischungen.
  6. Setzen Sie noch einige feine Linien, die Hinweise auf Details geben. So können Sie auch noch in die Schatten hinein arbeiten.

Ein Tipp zum Schluss: Der richtige Maßstab zum Abzeichnen von Modellen oder Stillleben gelingt durch einen Trick mithilfe Ihrer Finger. Nehmen Sie Ihre Zeichenkohle zwischen Daumen und Zeigefinger und kneifen Sie ein Auge zu. Halten Sie die Kohle (oder auch den Bleistift) mit ausgestrecktem Arm hoch. Nehmen Sie dann mithilfe des Daumens an dem Stück Zeichenkohle oder dem Stift Maß und übertragen diese Länge auf das Papier. So vermeiden Sie merkwürdige Größenunterschiede und optische Verzerrungen.

Gutes Gelingen!

Teilen: