Alle Kategorien
Suche

Proxy-Server reagiert nicht - was tun?

Proxy-Server reagiert nicht - was tun?1:10
Video von Benjamin Elting1:10

Ein Proxy-Server ist eine recht bekannte und immens wichtige Netzwerkkomponente und wird nicht nur in Unternehmen verwendet. Auch bei Ihrer privaten Internetverbindung kann ein Proxy-Server zum Einsatz kommen. Reagiert dieser nicht, so bekommen Sie auf jeden Fall unangenehme Probleme.

Ein Proxy arbeitet als Vermittler

Haben Sie das Wort Proxy-Server bisher nur gehört und können sich nichts Genaues unter diesem Begriff vorstellen, so ist dies keine Besonderheit. Viele Internetnutzer kennen die wichtige Netzwerkkomponente nur vom Namen nach. Solange dieser Server funktioniert, fällt er den meisten Menschen auch nicht groß auf und verrichtet im Hintergrund seine Vermittler-Arbeit. Erst wenn Sie eine Fehlermeldung sehen und der Proxy nicht mehr reagiert, merken Sie, wie wichtig dessen Funktion ist. Einen Proxy-Server können Sie sich ganz einfach als intelligente Netzwerkeinheit betrachtet, die mit einer eigenen IP-Adresse ausgestattet ist und als Vermittler zwischen Ihrem Computer und dem Internet agiert. Ihr Computer verbindet sich quasi als Erstes mit dieser Komponente und diese vermittelt dann die Internetverbindung.

Wenn der Server nicht mehr reagiert

Reagiert Ihr Proxy-Server nicht mehr, so können Sie in der Regel nicht mehr im Internet surfen. Ihr Internetbrowser lässt sich zwar ohne Probleme öffnen, eine externe Webseite besuchen können Sie aber nicht mehr. Verwendung findet diese Netzwerkkomponente auch bei einer E-Mail-Client-Software, wie zum Beispiel bei Outlook. Haben Sie den Server bei Ihrem Internetbrowser eingestellt bzw. wurde dieser von einem Fachmann eingetragen, so läuft die Verbindung nur noch auf diesem Weg ab.

  1. Erscheint bei Ihnen eine Fehlermeldung und können Sie nicht mehr im Internet surfen, so sollten Sie auf jeden Fall Ihre Browsereinstellungen überprüfen.
  2. Vielleicht stimmt der Eintrag des Servers nicht mehr und Sie müssen die Daten ggf. mit Ihrem Internetprovider abgleichen. Es könnte zum Beispiel auch sein, dass der Server momentan offline ist. Auch dies sollte Ihnen Ihr Internetprovider sagen können.
  3. Ganz egal, ob Ihr Browser oder E-Mail-Client betroffen ist, der Server besteht immer aus einer IP-Adresse (zum Beispiel 190.93.88.18) und aus einem Port (zum Beispiel 80 oder 8080). Ist nur eine Zahl falsch, so funktioniert die Verbindung nicht mehr. 
  4. Sie können die Einstellungen auch verändern und die Verbindung als Alternative auch direkt und ohne Proxy herstellen lassen. Ein einfacher Klick reicht in den Einstellungen reicht hier bereits aus. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos