Alle Kategorien
Suche

Ohrloch entzündet - mit Hausmittel behandeln

Ohrloch entzündet - mit Hausmittel behandeln2:08
Video von Heike Kadereit2:08

Ein entzündetes Ohrloch kann verschiedene Gründe haben. Sie können versuchen die Entzündung mit einem Hausmittel zu behandeln. Wird es nicht besser, brauchen Sie aber einen Arzt.

Was Sie benötigen:

  • Kamillentee
  • Teebaumöl
  • Wattestäbchen
  • Wundsalbe
  • Pflaster

Ein entzündetes Ohrloch kann sich auf verschiedenen Weisen äußern. Das Ohr kann rot und heiß sein, könnte Flüssigkeit absondern bzw. eiternn oder aber einfach nur schmerzen. Wie auch immer es sich äußert Sie sollten versuchen, die Entzündung mit einem Hausmittel in den Griff zu bekommen.

So behandeln Sie ein entzündetes Ohrloch

  • Machen Sie einen Sud aus Kamillentee oder kaufen Sie eine Kamillentinktur und betupfen Sie das Ohrloch mehrmals täglich mit der Flüssigkeit.
  • Teebaumöl ist auch sehr gut um ein entzündetes Ohrloch zu behandeln. Tupfen Sie es mehrmals täglich auf die Stelle.
  • Damit das Ohrloch nicht durch Haarspray oder Schmutz gereizt wird, können Sie auch ein Pflaster mit Teebaumöl tränken und auf das Ohrloch kleben. So wird die Wunde gereinigt und gleichzeitig verhindert, das Schmutz in die Wunde kommt.
  • Nässt das Ohrloch oder eitert es, reinigen Sie es vor der Behandlung immer mit klarem Wasser.
  • Eine Wundsalbe ist auch sehr gut, um die Wundheilung zu beschleunigen. Geben Sie die Salbe morgens und abends auf das Ohrloch.

Wenn Hausmittel nicht mehr helfen

  • Es kann sein, dass Sie eine Allergie auf Nickel haben. Lassen Sie einen Allergietest machen und verzichten Sie vorerst auf das Tragen von Modeschmuck.
  • Während das Ohrloch entzündet ist, sollten Sie auch keine Ohrringe tragen, diese irritieren die Wundheilung, weil sie ein Fremdkörper sind, der Körper versucht diese dann abzustoßen und reagiert mit vermehrter Wundabsonderung.
  • Beginnt das Ohr stark zu schmerzen oder wird die Entzündung nicht besser, gehen Sie unbedingt zu einem Arzt und lassen Sie die Wunde anschauen.

Ein entzündetes Ohrloch kann mit Hausmitteln behandelt werden, es kann aber sein, dass Sie auch einen Arzt benötigen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos