Alle Kategorien
Suche

Martinsgans backen - ein leckeres Rezept

Martinsgans backen - ein leckeres Rezept3:03
Video von I. Wentz3:03

Martinstag wird jedes Jahr am 11. November zu Ehren des Heiligen Martin von Tour gefeiert. Gebackene Martinsgänse sind auf den Laternenumzügen an diesem Tag eine langjährige Tradition. Eine Martinsgans ist aber auch einfach nur so ein leckerer Schmaus für Klein und Groß.

Was Sie benötigen:

  • 100 g Zucker
  • 200 g Magerquark
  • 400 g Mehl
  • 6 Esslöffel Milch
  • 8 Esslöffel Öl
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • Rosinen für die Gänseaugen
  • Puderzucker
  • frischen Zitronensaft
  • Gänseausstechform

Zubereitung des Quark-Öl-Teiges für die Martinsgans

  1. Nehmen Sie eine Schüssel und geben Sie zuallererst den Quark hinein. Verrühren Sie diesen nach und nach mit dem Zucker, der Milch, dem Öl, dem Vanillezucker und dem Ei.
  2. Geben Sie anschließend eine Prise Salz dazu und verrühren Sie das Ganze noch einmal.
  3. Verrühren Sie in einem kleineren Extrabehälter 2/3 des Mehls mit dem Backpulver und geben Sie dieses vorsichtig unter Rühren zu den anderen Zutaten.
  4. Rühren Sie alles solange bis eine glatte Masse entsteht.
  5. Kneten Sie nun das übrige Mehl in den Teig ein. Dazu können Sie einen Knethaken benutzen oder ganz einfach Ihre Hände nehmen.
  6. Sollte der Teig noch klebrig sein, so arbeiten Sie noch zusätzliches Mehl in den Martinsgansteig.

Zubereitung der Gänse zum anschließenden Backen

  1. Verteilen Sie nun etwas Mehl auf Ihrer Arbeitsfläche, so dass diese leicht damit bestäubt ist.
  2. Rollen Sie nun den fertigen Teig mithilfe eines Nudelholzes darauf aus. Er sollte dabei eine Dicke von circa einem halben Zentimeter haben. Der Teig wird beim anschließenden Backen noch aufgehen.
  3. Stechen Sie nun mit einer Ausstechform die Martinsgänse aus. Rollen Sie den Teig dazu immer wieder neu aus, bis dieser komplett aufgebraucht ist. Alternativ kann auch eine aus Pappe angefertigte Gänseschablone verwendet werden. Hierbei können Sie die Gänse dann mit einem Küchenmesser aus dem Teig schneiden.
  4. Geben Sie die Martinsgänse im Anschluss auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und drücken Sie in jede Martinsgans eine Rosine als Auge.
  5. Backen Sie nun die Gänse bei 190 Grad circa 15-20 Minuten bis diese leicht bräunlich sind. Der Backofen sollte vorher vorgeheizt werden.
  6. Verrühren Sie nun Puderzucker mit etwas Zitronensaft, so dass eine verstreichbare Masse entsteht.
  7. Geben Sie abschließend die Glasur mit einem Pinsel auf die Gänse, sobald diese ausgekühlt sind.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos