Alle Kategorien
Suche

Donut - Rezept ohne Donutmaker

Donut - Rezept ohne Donutmaker2:22
Video von Galina Schlundt2:22

Donuts - die süße, runde, amerikanische Verführung können Sie mit diesem Rezept einfach selber machen. Ganz ohne Donutmaker!

Zutaten:

  • Für 6 Donuts (4 Personen):
  • Für den Teig:
  • 700 g Mehl
  • 2 P. Trockenhefe
  • 0,5 ml lauwarmes Wasser
  • 280 ml lauwarme Milch
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 P. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 70 g zerlassene Butter
  • Für die Glasur:
  • 150 g Puderzucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1,5 EL Wasser
  • 1 EL heißes Kokosfett

Teig - Zubereitung

  1. Trockenhefe anmischen. Mischen Sie die Trockenhefe mit lauwarmem Wasser und einem Teelöffel Zucker in einer Schüssel. Lassen Sie die Zutaten zehn Minuten lang stehen, bis es schäumt. 
    Bild -1
  2. Mehl, Zucker, Salz vermengen. Vermengen Sie das Mehl mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und Salz. 
  3. Hefe zugeben. Geben die vorbereitete Hefe darauf und verrühren Sie alles.
  4. Milchprodukte & Eier zugeben. Geben Sie die zerlassene Butter, die lauwarme Milch sowie die Eier dazu.
  5. Kneten. Kneten Sie alles zu einem weichen Teig.
  6. Teig gehen lassen. Lassen Sie den Teig mindestens eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort stehen, damit die Hefe gehen kann.
  7. Teig ausrollen. Kneten Sie den Teig erneut durch und rollen Sie ihn auf einer bemehlten Fläche aus. 
    Bild -1
  8. Donuts ausstechen. Stechen Sie die Donuts mit einem Donut-Ausstecher oder Glas aus und formen Sie mit den Fingern Teigringe.
    Bild -1
  9. Teig gehen lassen. Lassen Sie die Donuts erneut zugedeckt eine Stunde gehen. 

Die Donuts ausbacken

  1. Donuts frittieren. Frittieren Sie die Donuts bei 180 °C etwa vier Minuten in heißem Fett, bis sie hellbraun sind. Zwischendurch wenden. 
    Bild -1
  2. Alternativ Donuts backen. Anstatt die Donuts zu frittieren, können Sie sie auf einem Backblech mit ein wenig Abstand zueinander platzieren und die Donuts bei 160 bis 170 °C circa 20 Minuten backen.

Lecker glasieren

Die ausgekühlten Donuts können Sie anschließend in Zimtzucker wälzen. Auch ein Schokoguss ist lecker: Dafür mischen Sie den Puderzucker mit dem Kakaopulver und vermengen alles mit Wasser und Kokosfett. Anschließend das Gebäck damit glasieren.

Bild -1

Sie können die Donuts auch mit einem Zuckerguss nach diesem Rezept glasieren: Bereiten Sie aus einem Esslöffel Zitronensaft und 100 Gramm Puderzucker einen Guss zu. Geben Sie den Zuckerguss übers Gebäck. Dieses anschließend nach Belieben in bunten Zuckerstreuseln wälzen.

Mit Fondant lassen sich essbare und individuelle Figuren und Motive gestalten, mit welchen Sie die Donuts kreativ garnieren können.

Weitere Tipps zum Rezept

  • Lassen Sie den Hefeteig an einem warmen Ort, zum Beispiel unter der Heizung stehen - hier geht er optimal. 
  • Bemehlen Sie Ihre Hände gut - so können Sie die Donuts leichter mit den Fingern formen.
  • Bevor Sie die Donuts glasieren und garnieren, lassen Sie sie mindestens 45 Minuten lang auskühlen.
  • Sie haben einen Donutmaker? Oder keine Hefe im Haus? Testen Sie dieses Donut-Rezept - mit Backpulver und für den Maker geeignet!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos