Alle Kategorien
Suche

Knoblauch roh essen - so wird er zubereitet

Wenn Sie Knoblauch aus gesundheitlichen Aspekten essen möchten, wäre es am besten, diesen im rohen Zustand zu verzehren.

Zerkleinerter Knoblauch passt zu vielen Mahlzeiten.
Zerkleinerter Knoblauch passt zu vielen Mahlzeiten.

Rohen Knoblauch essen ist förderlich für die Gesundheit

Die positiven Eigenschaften, die einem durch den Genuss von rohem Knoblauch zugutekommen, sind seit langer Zeit bekannt und werden auch von immer mehr an den verschiedensten Erkrankungen, wie etwa Bluthochdruck, leidenden Menschen mit Vorliebe in Anspruch genommen. Wenn auch Sie die Vorzüge des Wirkstoffes Allicin zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens genießen wollen, sollten Sie den Knoblauch roh essen und nicht verkochen lassen, da die medizinische Wirkung durch starkes Erhitzen beeinträchtigt, wenn nicht sogar zunichte gemacht wird.

  • Es lässt sich leider nicht ganz vermeiden, dass der Knoblauchesser von seinen Mitmenschen am Geruch erkannt wird. Die Gerüche sind allerdings auch ein Zeichen dafür, dass eine ausreichende Sättigung mit Allicin vorliegt und Sie somit auf dem besten Wege sind, Ihrem Körper die erforderliche Unterstützung auf natürliche Art und Weise zukommen zu lassen.
  • Da der Wirkstoff bereits im Mund freigesetzt wird, indem der rohe Knoblauch beim Essen gründlich gekaut wird, werden Sie den verräterischen Geruch nie ganz vermeiden können. Wenn Sie aber Ihr Umfeld ein wenig entlasten wollen, kann es helfen, nach dem Verzehr von Knoblauch ein Büschel Petersilie durchzukauen, um so den Knoblauchgeruch etwas zu neutralisieren.
  • Sie können klein geschnittenen Knoblauch als Zutat in diversen Salaten verwenden. Auch auf einer mit Butter beschmierten Scheibe Brot können Sie den zu dünnen Scheiben verarbeiteten rohen Knoblauch verteilen und so eine gesunde Zwischenmahlzeit einnehmen.
  • Stellen Sie aus Ketchup, Salz und Pfeffer sowie sonstigen Kräutern und Gewürzen Ihrer Wahl einen vegetarischen Brotaufstrich her und geben Sie eine zerkleinerte Knoblauchzehe hinzu. Verrühren Sie die Masse zu einer Paste, die Sie dann wiederum auf ein Brot geben und zu jeder Gelegenheit essen können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.