Alle Kategorien
Suche

Joghurtsoße wie im Döner selber machen - so geht's

Joghurtsoße wie im Döner selber machen - so geht's 1:36
Video von Lars Schmidt1:36

Der Döner ist mehr als nur ein Imbiss, fast schon eine Philosophie. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Varianten mittlerweile, am meisten verbreitet ist jedoch die Version mit gemischtem Salat und leckerer Joghurtsoße im Fladenbrot. Diese Soße eignet sich für viele andere Speisen und ist einfach und schnell zubereitet.

Was Sie benötigen:

  • 300g Natur-Joghurt
  • 100ml Sahne
  • 1 EL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft (nach Geschmack)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Glasschüssel
  • Schneebesen
  • 1 Schere

Wissenswertes zum "deutschen" Döner

Der Döner bzw. die unterschiedlichen Varianten gibt es seit Anfang der 1970er Jahre in Deutschland. Der Ursprung soll in Berlin liegen. Hier ergaben sich auch die für Deutschland typischen Varianten, die einige Unterschiede zum ursprünglichen türkischen Gericht aufweist.

  • In der Türkei erfolgt die Zubereitung von Döner mit Fleisch von Hammel oder Lamm. Rindfleisch, Huhn oder Pute sind Variationen, die lediglich außerhalb der Türkei Verwendung finden.
  • Die Zugabe von Salat sowie Tomaten oder Gurken ist ebenfalls eine typisch deutsche Servierweise. In der Türkei wird zum Dönerfleisch lediglich Reis sowie Salat und Brot gereicht.
  • Die in Deutschland so beliebten Soßen wie Joghurtsoße oder Cocktailsoße sind auf den deutschen Geschmack abgestimmt und kein Bestandteil des original türkischen Döners.
  • In der Türkei sind Pommes zum Döner nicht bekannt oder üblich, auch dies ist eine Annäherung an deutsche bzw. europäische Essgewohnheiten.

Der Döner hat sich über viele Jahre hinweg seinen Platz in der deutschen Imbisslandschaft gesichert. Durch Änderungen an der Zubereitung und den Zutaten wurde mehr auf die Bedürfnisse der deutschen bzw. europäischen Kundschaft eingegangen und der Döner wurde so ein Verkaufshit.

Joghurtsoße - einfach zubereitet ein Genuss

Ein Geheimnis des Erfolgs des Döners in Deutschland ist sicherlich die aromatische und schmackhafte Joghurtsoße. Sie verleiht dem Fleischgericht einen frischen Geschmack. Auch zu Pellkartoffeln, gegrilltem Fleisch oder als Salatdressing ist sie verwendbar und somit ein echtes Allroundtalent in der Küche. Die Zubereitung geht leicht von der Hand und Ihre Gäste werden begeistert sein. Für die Zubereitung sollten Sie sich zunächst die Zutaten sowie die notwendigen Küchengeräte bereitlegen.

  1. Geben Sie zunächst den Joghurt in eine Glasschüssel.
  2. Geben Sie nun die Sahne hinzu und rühren Sie die Masse so lange mit dem Schneebesen, bis sich Sahne und Joghurt homogen miteinander verbunden haben.
  3. Würzen Sie das Joghurtgemisch nun mit Salz und Pfeffer.
  4. Geben Sie nun das Currypulver hinzu und rühren Sie die Joghurtsoße so lange, bis sich das Curry gleichmäßig verteilt hat.
  5. Ergänzen Sie die Soße nun mit Zitronensaft. Achten Sie hierbei darauf, nicht zuviel zuzugeben. Die Fruchtsäure sollte leicht zur Geltung kommen und nicht allzu dominant geschmacklich im Vordergrund sein.
  6. Waschen Sie den Schnittlauch kurz ab und schneiden Sie ihn dann mit eine Schere in kleine Stückchen direkt in die Joghurtsoße.
  7. Lassen Sie die Soße vor dem Servieren ungefähr eine Stunde im Kühlschrank ziehen.

Mit dieser leckeren Joghurtsoße verfeinern Sie nicht nur einen Döner, auch andere Speisen werden so zu einem Gedicht und Ihre Gäste werden davon nicht genug bekommen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos