Alle Kategorien
Suche

Facebook - Vorteile und Nachteile

Facebook - Vorteile und Nachteile2:34
Video von Jojo Hansen2:34

Kommunikation und Freizeitorganisation - Facebook bietet praktische Vorteile. Doch es bringt auch Nachteile wie Überwachung und Abhängigkeit mit sich.

Facebook ist das weltweit beliebteste soziale Netzwerk. Rund 800 Millionen Menschen sind dort registriert, um sich mit einem eigenen Profil online zu präsentieren, mit Freunden in Kontakt zu bleiben und neue Bekanntschaften zu schließen. Doch Facebook muss auch kritisch gesehen werden.

Die Vorteile von Facebook

Keine Frage: Facebook ist praktisch. Sie treten über die Chat- und Nachrichtenfunktion schnell und einfach mit jedem in Kontakt. Sie können alte Schulfreunde und Bekannte wiederfinden und bestehende Freundschaften pflegen. Ihr Bekanntenkreis in Facebook beschränkt sich nicht auf Ihre Stadt oder Ihr Bundesland. Sie haben die Möglichkeit der weltweiten Kommunikation mit Menschen aus allen Kontinenten.

Die Vorteile von Facebook liegen außerdem in seinem Veranstaltungsmanagement und seiner Aktualität. Sie können Ihre Freunde blitzschnell zu Partys einladen und selbst Veranstaltungen finden. Dies erleichtert die Organisation einer Geburtstags- oder Abschiedsfeier.

Ihr Profil bietet Ihnen eine Plattform, sich so zu präsentieren, wie Sie es möchten. Sie können Ihre Hobbys, Ihren Beruf und Ihre Interessen angeben und Bekanntschaft mit Gleichgesinnten suchen. Das ermöglicht den Aufbau von Gruppen wie Rennradfahrern, Rohköstlern oder Tierschützern. Wenn Sie neu in eine Stadt kommen, finden Sie über das das soziale Netzwerk schnell Anschluss, indem Sie sich an Gruppen beteiligen oder Treffen mit diesen vereinbaren.

Viele Unternehmen nutzen Facebook, um über Ihre Facebookseite bekannt zu werden und Aktuelles und Veranstaltungen zu posten. Über likes beziehungsweise den "Gefällt mir"-Button können Interessierte die Seite abonnieren und erfahren alle Neuigkeiten der Firma. Facebookseiten sind eine sinnvolle Marketing-Strategie.

Unternehmen und Privatpersonen können Facebook und das eigene Profil als Blog nutzen. Sie veröffentlichen hier keine langen Texte, aber Interessantes und Wissenswertes. Sie können externe Inhalte Teilen, Links setzen und vieles mehr.

Die Nachteile der Plattform

Die Gestaltung des Profils birgt gleichzeitig Nachteile. Wenn Sie nicht achtgeben, welche Informationen Sie wem zugänglich machen, gelangen private Details Ihres Lebens an die Öffentlichkeit. Über die Privatsphäreeinstellungen legen Sie fest, ob Ihr Profil und Ihre Posts öffentlich, nur Ihren Freunden oder nur Ihnen selbst zugänglich sind.

Wenn Sie unachtsam mit Ihren privaten Daten umgehen, laufen Sie Gefahr, das Dritte diese missbrauchen oder sie zu Ihren Ungunsten nutzen. Möglich ist, dass sich ein potenzieller Arbeitgeber vor einem Vorstellungsgespräch Ihr Profil ansieht, wenn es öffentlich ist. Private Fotos, Äußerungen und Posts können Ihnen negativ ausgelegt werden.

Die öffentliche Bekanntmachung von Posts kann zu eskalierenden Situationen führen, wenn eine Einladung für eine Veranstaltung für alle Facebook-Nutzer sichtbar ist. Es kann zu den berüchtigten "Facebook-Partys" kommen, bei denen Hunderte von ungebetenen Gästen auftauchen.

Achten Sie darauf, wem Sie das Recht einräumen, auf Ihrer Seite Inhalte zu posten. Anderenfalls haben Sie bei Angaben, die anderen Nutzern nicht gefallen endlose Beschimpfungen auf Ihrer Seite zu fürchten.

Experten warnen vor einer gehäuft auftretenden Facebook-Sucht. Viele Nutzer haben Angst, etwas  zu verpassen und sind deshalb rund um die Uhr bei Facebook online. Das lenkt vom realen Leben ab. Überhaupt besteht die Gefahr der Vereinsamung, wenn Sie viele virtuelle Facebook-Freunde haben, aber keine persönlichen Kontakte. Die Betroffenen merken nicht, dass Ihnen etwas fehlt, weil sie ihr soziales Leben durch Facebook ersetzen.

Die Like-Funktion kann süchtig machen. Dahinter steht die Sucht nach Anerkennung. Der Betreiber der Seite möchte bekannt werden und beliebt sein. Er tut alles, um mehr Likes auf seiner Seite zu verzeichnen.

Ein großes Problem bei Facebook sind die Bestimmungen zum Datenschutz. Facebook hat Nutzungsrechte an den von den Nutzern geposteten Inhalten - inklusive privater Bilder. Die Plattform wertet persönliche Daten und Vorlieben aus, um personalisierte Werbung zu schalten.

Es ist den Betreibern sogar erlaubt, Ihren Browserverlauf zu überwachsen. Mit einigen Tricks können Sie Ihre Daten teilweise schützen. Es ist jedoch unmöglich, Facebook vom Erheben der persönlichen Daten abzuhalten. Möchten Sie dies verhindern, müssen Sie auf Facebook verzichten.

Fazit: Facebook ist praktisch, aber auch besorgniserregend

Facebook ist praktisch und kann Ihnen vieles erleichtern. Achten Sie darauf, Ihre Privatsphäre zu schützen und machen Sie sich nicht von dem sozialen Netzwerk abhängig. Das wirkliche Leben findet außerhalb des als "sozial" bezeichneten Netzwerks statt.

Vorteile Nachteile
Vor- und Nachteile von Facebook
Einfache Kommunikation über die ganze Welt hinweg Daten sind bei falscher Einstellung öffentlich sichtbar
Wiederfinden alter Freunde und Bekannter Gefahr des Datenmissbrauchs
Leichtes Veranstaltungsmanagement Datensammlung und -auswertung durch Facebook
Auffinden Gleichgesinnter Abtreten Ihrer Rechte an Facebook im Hinblick auf die Nutzung privater Daten
Facebookseiten als Werbemaßnahme von Unternehmen Gefahr der Abhängigkeit von dem sozialen Netzwerk

 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos