Alle Kategorien
Suche

Exploit Virus - Anleitung zum Entfernen

Exploit Virus - Anleitung zum Entfernen1:20
Video von Peter Oliver Greza1:20

Nicht jeder, dessen Computer von einem Virus oder einen anderen Schädling befallen ist, weiß von der Bedrohung. Einige Viren verstecken sich und sind nur mit aktivierten Antivirenscanner ausfindig zu machen. Der Exploit Virus stört das System sehr auffällig, weil er plötzlich Programme installiert oder unerwartet Webseiten aufruft.

Viren und andere Schädlinge werden heute millionenfach über das Internet verbreitet. Wer als Nutzer beim Öffnen von Dateianhängen und Webseiten nicht vorsichtig ist oder gar auf einen entsprechenden Antivirenschutz für sein System verzichtet, dem wird bei bösartigen Varianten von Computerschädlingen der Rechner stillgelegt.

Exploit Virus nutzt Sicherheitslücke bei Java

  • Eine Sicherheitslücke in Anwendungen von Sun Microsystems Java nutzen Angreifer. Dazu gehört der im Internet mehrfach beschriebene Exploit-CVE Virus.
  • Damit der Virus wirksam werden kann, müssen Benutzer selbst aktiv sein. Sie können sich den Exploit Virus auf Ihren Rechner holen, wenn Sie eine bösartige Webseite besuchen oder eine manipulierte Datei öffnen.
  • Hat sich der Virus in Ihrem Rechner eingenistet, kann es zu unerwarteten automatischen Installationen von unbekannten neuen Programmen kommen. Außerdem kommt es zu plötzlichen Links zu externen, nicht vertrauenswürdigen Webseiten.

Anleitung zum Entfernen des Schädlings

  1. Erhalten Sie die Meldung "Exploit Virus", müssen zuerst Java aktualisieren. Deinstallieren Sie alle vorhandenen Java-Versionen. Das erledigen Sie mithilfe der Systemsteuerung und "Programme deinstallieren". Danach starten Sie den Rechner neu. Laden Sie eine Offline-Version von Java. Verzichten Sie auf den Download einer eventuell angebotenen Toolbar.
  2. So ganz neu ist ja der FB-Virus nicht mehr, trotzdem lassen sich immer noch Benutzer …

  3. Das Programm CCleaner hilft Ihnen bei der Suche nach Fehlern, die der Virus möglicherweise in der Registry verursacht hat. Laden Sie sich das Programm aus dem Internet. Öffnen Sie das installierte Programm und klicken Sie auf "Registry", dann auf "Fehler suchen" und schließlich auf "Fehler beheben". Dann starten Sie den Rechner wieder neu.
  4. Nutzen Sie eine aktuelle Antispyware oder Anti-Malware für eine weitere Systembereinigung. Diese gibt es in der Grundversion oftmals kostenlos online. Sie lässt sich meist dennoch regelmäßig updaten. Auf der Microsoft-Webseite können Sie das Fix it Center zur Überprüfung von Software- und Sicherheitsproblemen und zum Aktualisieren aller Anwendungen nutzen. 

Für einen jederzeitigen Schutz Ihres Systems benötigen Sie in jedem Fall ein Antivirenprogramm, welches neben dem Löschen von Infektionen (wie zum Beispiel dem Exploit Virus) Ihren Rechner dauerhaft vor ständig zunehmenden Bedrohungen schützt. Als lizensierter Windows-Anwender steht Ihnen mit dem Sicherheitsprogramm Microsoft Security Essentials ein kostenloser Echtzeit-Virenscanner zur Verfügung. Damit sichern Sie sich vor Datendiebstahl und weiteren Ärger durch Neuinstallation Ihres Betriebssystems.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos