Alle Kategorien
Suche

Bovist einfrieren - so machen Sie den Pilz haltbar

Grundsätzlich können Sie Pilze wunderbar einfrieren. Mit etwas Vorbereitung behält auch der Bovist seinen Geschmack und die knackige Beschaffenheit.

Pilze kann man haltbar machen.
Pilze kann man haltbar machen.

Was Sie benötigen:

  • Gefrierbeutel
  • Platikgefäß

Den Bovist kann man aufbewahren

  • Der Bovist ist ein gern gegessener Pilz mit dem sich leckere Gerichte zaubern lassen. Besonders die Riesenausgabe hat für mehrere Mahlzeiten genug Menge. 
  • Grundsätzlich lassen sich Pilze wunderbar haltbar machen. Sie können sie in Scheiben geschnitten an einer Schnur aufhängen und trocknen. Andernfalls lassen sie sich auch einfrieren.

Pilze einfach einfrieren

  1. Bevor Sie den Bovist lagern, sollten Sie ihn gut säubern. Dazu entfernen Sie mit einem trockenen Tuch oder einer Bürste den Schmutz und schneiden bräunliche Stellen ab.
  2. Anschließend zerlegen Sie ihn in Scheiben oder Würfel und verpacken ihn luftdicht in ein passenendes Plastikgefäß oder in einen Gefrierbeutel. Nun schreiben Sie noch das Datum und seinen Namen darauf und legen ihn ins Kühlfach.
  3. Am besten aber blanchieren Sie den Pilz. Dazu tauchen Sie ihn für circa eine Minute in kochendes Salzwasser, nehmen ihn heraus und geben ihn zum abschrecken sofort in eiskaltes Wasser. Dadurch bleibt er knackig und behält seine appetitliche Farbe. Und wenn Sie ihn dann noch in Öl mit feinen Kräutern, beispielsweise feingehackte Petersilie und Schnittlauch einlegen, schmeckt er nach dem Auftauen auch ohne großartige Zubereitung.
  4. Aus dem Riesenbovist lassen sich besonders delikate Gerichte kochen und anschließend noch einfrieren. Dazu panieren Sie ihn und braten ihn kurz in etwas Fett an, bevor Sie ihn in die Behälter füllen.

Der Bovist und alle anderen Pilze haben einen hohen Wassergehalt, dadurch verlieren Sie nach dem Einfrieren leicht ihren knackigen Biss und bekommen eine etwas weiche Beschaffenheit.

Teilen: