Alle Kategorien
Suche

Avp.exe beenden - so geht's

Avp.exe beenden - so geht's 1:33
Video von Bruno Franke1:33

Die Avp.exe ist eine Prozessdatei von Kaspersky. Mit dieser Datei wird die permanente Computerüberwachung ausgeführt. Wenn diese eine so hohe Auslastung erzeugt, dass der Computer nicht mehr richtig oder nur langsam funktioniert, sollten Sie die Einstellungen anpassen, um den Prozess zu beenden.

Kaspersky verfügt nicht nur über eine Schutzfunktion, welche verhindert, dass sich Viren oder Trojaner unbemerkt installieren, sondern auch über eine "Selbstkontrolle". Diese überprüft permanent Ihr System auf schädliche Programme, welche versuchen, den Virenschutz zu deaktivieren. Dieser Selbstschutz verhindert allerdings auch, dass die Datei Avp.exe beendet werden kann, was dazu führt, dass beim Herunterfahren des Computers eine Meldung erscheint und Sie die Datei anschließend beenden müssen.

Einstellungen ändern, um Avp.exe zu beenden

  1. Die schnellste und einfachste Methode, die Avp.exe zu beenden und damit die Systemauslastung Ihres Computers wieder zu minimieren, ist die Deaktivierung des Selbstschutzes von Kaspersky.
  2. Hierfür öffnen Sie das Programm und wählen die "Einstellungen" oben rechts an. Im Menü klicken Sie nochmals auf "Einstellungen" und entfernen anschließend den Haken bei "Selbstschutz aktivieren".
  3. Die Computerüberwachung durch Kaspersky wird dadurch nicht beendet, das Programm sollte weiterhin in der Taskleiste als "aktiv" angezeigt werden. Um zu überprüfen, ob die Systemlast nun wieder "normal" ist, öffnen Sie den Taskmanager.

Avp.exe verhindert Zugriff von Programmen

  1. Eine hohe Systemauslastung durch die Avp.exe kann allerdings auch durch verschiedene installierte Programme erzeugt werden. Gerade wenn diese auf das Internet zugreifen und Datentransfer erfolgt, verhindert Kaspersky dieses, wenn das Programm nicht entsprechend "freigegeben" wurde.
  2. Vor allem bei Skype oder ICQ kann dieser Fehler auftreten. Sie sollten dieses zunächst überprüfen und das entsprechende Programm im Kaspersky so hinterlegen, dass dieses nicht permanent blockiert wird.
  3. Eine entsprechende Anleitung bietet Kaspersky über den Support. Achten Sie darauf, die richtige Version auszuwählen, da das Einstellungsmenü sich unterscheiden kann.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos