Alle Kategorien
Suche

AVG 10 lässt sich nicht deaktivieren - so lösen Sie das Problem

Dass der Virenschutz von AVG 10 sich nicht deaktivieren lässt, dient der Sicherheit Ihres Computers. Gelegentlich ist es allerdings nötig, den Schutz abzuschalten, um Installationen fehlerfrei vornehmen zu können.

Den Schutz des Computers nicht gefährden
Den Schutz des Computers nicht gefährden

Grundsätzlich ist es nie zu empfehlen, ein Virenschutzprogramm zu deaktivieren. Aus diesem Grund ist es auch bei AVG 10 nicht einfach, den Schutz abzustellen. Treten allerdings Probleme auf, zum Beispiel weil Windows Fehlermeldungen erzeugt, lässt sich das Programm über die Einstellungen abschalten.

AVG 10 deaktivieren - das können Sie tun

  1. Um die Überwachung des Computers von AVG 10 zu deaktivieren, müssen Sie das Programm entweder über einen Rechtsklick auf den Icon oder die "Systemsteuerung" öffnen.
  2. Wählen Sie anschließend die Funktion "Sicherheit" an. Diese finden Sie auch unter "Computer" über die Auswahl "Einstellungen". Hier finden Sie die Option "Residenter Schutz". Diese Funktion überprüft Ihren Computer stetig.
  3. Wählen Sie auch hier "Einstellungen" und deaktivieren Sie die Überwachung, indem Sie den Haken entfernen. Nachdem die Änderungen gespeichert wurden, sollte die Überwachung von AVG 10 beendet sein.
  4. Beachten Sie, dass Ihr Computer nun ungeschützt ist. Sie sollten beim Installieren von Programmen daher die Dateien zuvor überprüfen und für die Dauer der Installation die Internetverbindung trennen. 
  5. Anschließend lässt sich die Überwachung auf gleichem Wege wieder aktivieren.

Windows Defender lässt AVG nicht zu

  1. Sowohl der bereits installierte Windows Defender als auch der Virenschutz von AVG 10 schützen Ihren Computer vor sogenannter "Malware". Sind beide Programme aktiv, kann es zu Problemen führen, sodass der Defender einen Zugriff von AVG nicht zulässt.
  2. In diesem Fall müssen Sie ein Programm deaktivieren, damit vollständiger Schutz gewährleistet ist und die Programme sich nicht gegenseitig behindern. Dies geschieht vor allem dann, wenn beide Programme den "Echtzeitschutz" aktiviert haben.
  3. Dieser lässt sich beim Defender ganz einfach deaktivieren, indem Sie diesen über die "Systemsteuerung" öffnen und unter "Extras" die "Optionen" öffnen. Entfernen Sie den Haken bei "Echtzeitschutz" und speichern Sie die Einstellungen.
  4. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass dieser fortlaufende Schutz des Computers bei AVG aktiviert ist und Sie dieses Programm stets auf den neuesten Stand halten.
Teilen: