Alle Kategorien
Suche

Arganöl - Anwendung für die Haare

Arganöl - Anwendung für die Haare 1:47
Video von Linda Erbstößer1:47

Arganöl eignet sich zur Anwendung und Pflege von trockenem sowie sprödem Haar. Besonders langes Haar braucht häufig zusätzliche Feuchtigkeit, welche durch dieses Öl zugeführt werden kann. Wie Sie Arganöl zur Haarpflege nutzen können, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Was Sie benötigen:

  • Arganöl
  • Shampoo, möglichst silikonfrei
  • Conditioner, möglichst silikonfrei

Anwendung von Arganöl im Haar

Damit Arganöl seine Wirkung auf Ihrem Haar entfalten kann, gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Anwendung:

  • Am besten können Öle von Haaren aufgenommen werden, welche nicht mit Silikonen belastet sind. Silikone ummanteln die Haare, sodass in den meisten Fälle Pflegeprodukte nicht aufgenommen werden können. Wenn Sie Arganöl zu Pflege nutzen möchten, kann es hilfreich sein, auf silikonfreie Haarwaschmittel und Spülungen zu wechseln.
  • Um den Haaren vor der Wäsche etwas Gutes zu tun, bietet sich die sogenannte Pre-Wash-Kur an. Verreiben Sie bei dieser Anwendung etwas Arganöl in den Händen und streichen Sie so über Ihre Haarlängen. Hören Sie auf, wenn Ihre Haare leicht strähnig sind. Eine solche Öl-Kur sollte mindestens eine Stunde einwirken können; besser ist es, wenn Sie das Öl abends auftragen, über Nacht einwirken lassen und morgens auswaschen. Tagsüber können Sie Ihre eingeölten Haare in einem Flechtzopf oder Dutt verstecken.
  • Zum Auswaschen einer Öl-Kur eignet sich besonders ein leichter Conditioner, da dieser sich mit dem Öl verbindet. Da Conditioner außerdem waschaktive Substanzen enthalten, ist eine zusätzliche Shampoowäsche überflüssig. Tragen Sie den Conditioner auf dem ganzen Kopf auf und lassen ihn circa 20 Minuten einwirken. Nach einem kurzen Aufschäumen können Sie ihn ausspülen.
  • Wer das Arganöl mit Shampoo auswaschen möchte, braucht häufig zwei bis drei Waschvorgänge, die den erreichten Effekt wieder zunichtemachen können.
  • Ihr Shampoo können Sie mit Arganöl etwas pflegender gestalten. Nehmen Sie dazu die gewohnte Menge Shampoo, geben ein paar Tropfen Arganöl hinzu und vermischen es sorgfältig. Das Shampoo wird bei dieser Anwendung pflegender, büßt aber nichts von seiner reinigenden Wirkung ein.
  • Auch als Leave-In kann Arganöl verwendet werden und beugt so trockenen, spröden Spitzen vor. Gerade am Anfang sollten Sie sehr sparsam bei der Dosierung sein, da die Haare sonst schnell strähnig werden. Geben Sie ein bis zwei Tropfen Öl in die Handflächen, verreiben Sie es und streichen dann über die Haarlängen. Häufig ist das Deckhaar bei langem Haar etwas trocken, spröde oder fliegt; Öl als Leave-In kann hier helfen.
  • Bei jeder dieser Anwendungen sollten Sie beachten, dass Ihr Haar individuell auf Öl reagiert. Tasten Sie sich daher vorsichtig an die richtige Dosierung heran. Wenn Ihr Haar nach einer Haarwäsche mit einer Shampoo-Arganöl-Mischung strähnig ist, fügen Sie beim nächsten Mal weniger Öl hinzu. Ähnlich ist es bei den anderen Anwendungen. Nach einigen Versuchen haben Sie sicherlich Ihre Dosierung herausgefunden.
  • Zu viel Öl schadet dem Haar allerdings nicht. Wenn ein geruhsamer Tag zu Hause ansteht, gönnen Sie Ihrem Haar einen Tag extra Pflege mit strähnigen Haaren, die geschickt in einer Frisur versteckt werden. Ihr Haar wird es Ihnen danken!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos