Alle Kategorien
Suche

WLAN geht immer aus - so finden Sie den Fehler

WLAN geht immer aus - so finden Sie den Fehler1:33
Video von Peter Oliver Greza1:33

Drahtlose Netzwerke, bekannt unter der Kurzbezeichnung WLAN, versprechen Ihnen einen einfachen Datenaustausch und den Zugriff auf das Internet für Notebook oder Media-Center in einer Wohnung oder in einem Haus, ohne dass Sie mit verlegten Kabeln in Berührung kommen. Doch nicht immer funktioniert WLAN so problemlos, wie das Ihnen Provider beziehungsweise Hersteller von WLAN-Routern versprechen. So geht WLAN einfach aus oder die Funkleistung ist zu gering.

Wenn Ihr WlAN nicht richtig oder überhaupt nicht funktioniert, kann es dafür verschiedenste Gründe geben. Wenn Sie Ihr Netzwerk einrichten, müssen Sie Hardware und Software auf ihre Kompatibilität prüfen. Daneben gibt es auch Rechnermodelle oder WLAN-Modems, bei denen WLAN immer schlecht oder überhaupt nicht läuft.

Wenn das WLAN immer aus oder nicht geht 

Wenn Sie über WLAN ins Internet gehen wollen und die Funkübertragung geht überhaupt nicht oder immer aus, ist beides sehr frustrierend. Wenn Sie eine technische Lösung herbeiführen wollen, müssen Sie diesen Unterschied beachten.

  • Wenn das WLAN zeitweilig oder bei bestimmten Gelegenheiten keine Internetverbindung ermöglicht, ist es normalerweise dem gestörten Empfang geschuldet. Sehr selten sind spezielle Probleme der Hardware wie Wackelkontakte die Ursache.
  • Wenn Ihr WLAN aber tatsächlich nicht geht und Sie die beiden häufigsten Fehlerquellen gecheckt haben, müssen Sie Stück für Stück einen möglichen Fehler nach dem anderen ausschließen.

Router und Provider oftmals für Verbindungsfehler verantwortlich

  • Wenn Sie ein privates WLAN-Netzwerk nutzen möchten, brauchen einen WLAN-Router und ein WLAN-fähiges Endgerät. Beide Geräte können die Ursache für die Störung einer Internetverbindung sein. Doch auch die physikalischen Eigenschaften von Baumaterialien und elektromagnetischer Wellen sind oftmals eine Ursache.
  • Am Computer sehen Sie die Anzeige der Qualität Ihrer Internetverbindung. Je mehr Balken sichtbar sind, desto besser ist der Empfang.
  • Sehen Sie dort eine Fehlermeldung, wenden Sie sich dem Router zu. Ist WLAN aktiviert (Lämpchen leuchtet) und eine funktionierende DSL-Leitung und Internet angezeigt, schalten Sie den Router für etwa 10 Sekunden aus. Nach dem erneuten Einschalten nimmt dieser ein Reset vor.
  • Schließen Sie das LAN-Kabel an Ihren Rechner an und checken Sie die Internetverbindung. Verfahren Sie dabei so, wie das im Begleitheft zum Router angegeben ist.
  • Ändert sich der Zustand nicht grundlegend, kontaktieren Sie Ihren Provider. Es kann sein, dass die Leitung gestört ist und nur unregelmäßig Signale übertragen werden. Dadurch geht Ihr WLAN an und danach immer wieder aus.
  • Es sind auch technische Probleme bei einigen WLAN-Routern bekannt. Suchen Sie im Internet unter Eingabe der jeweiligen Router-Bezeichnung, ob anderer Anwender ähnliche Probleme haben. Ist das Gerät kein Garantiefall oder fällt nicht nur unter die Austauschpflicht, beschaffen Sie sich ein leistungsstarkes empfohlenes WLAN-Gerät.

Wenn Sie sich ein WLAN-Netzwerk einrichten wollen, prüfen Sie vor der Anschaffung benötigter Komponenten, ob diese in der Vergangenheit Anlass zu Kritik gegeben haben. Da die Funksignale von drahtlosen Netzwerken von Baumaterialien und Pflanzen behindert werden, kaufen Sie sich ein leistungsstarkes Modell.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos