Alle Kategorien
Suche

Windows konnte nicht gestartet werden - was tun?

Windows konnte nicht gestartet werden - das ist der Super-GAU für jeden Nutzer des Microsoft-Betriebssystems. Wenn auch Sie mit der Fehlermeldung konfrontiert sind, gibt es einige Dinge, die Sie probieren können, um Ihr System zu retten.

Wenn Windows nicht startet, bringt das viele Nutzer zum Verzweifeln.
Wenn Windows nicht startet, bringt das viele Nutzer zum Verzweifeln.

Windows nicht gestartet - keine PC-Nutzung

Die meisten PC-Nutzer arbeiten mit einem Betriebssystem von Windows - sei es das ältere XP oder das neuere Windows 8. Doch schon bei ganz alten Versionen wie 95 konnte es dazu kommen, dass der PC nicht hochfährt und die Fehlermeldung "Windows konnte nicht gestartet werden" erscheint. Da das Betriebssystem die Grundlage für alle Arbeiten am PC ist, bedeutet eine solche Meldung automatisch, dass gar nichts mehr geht. Wenn auch Sie damit konfrontiert sind, kommen Sie also nicht umher, den Fehler zu beheben. Hierzu gibt es unterschiedliche Ansätze.

Wenn der PC nicht hochgefahren werden konnte - richtig reagieren

  • Wenn Windows nicht gestartet werden konnte, hat das mit viel Glück einen ganz simplen Grund: Sie haben einfach einen Datenträger im Laufwerk, der das Betriebssystem am Starten hindert. Auch Massenspeicher können manchmal schuld sein. Schalten Sie den Computer also aus, entfernen Sie CDs, USB-Sticks, Speicherkarten und externe Festplatten und versuchen Sie es erneut.
  • Wenn sich der Computer dann immer noch nicht starten lässt, ist Ihr Problem schwerwiegender. Es ist dann meist entweder so, dass das System beschädigt ist oder dass eine wichtige Komponente nicht mehr aktuell ist.
  • Um den ersten Fall auszuschließen oder den Fehler zu beheben, schalten Sie den PC ab, legen Sie Ihre Windows-CD ein und starten Sie ihn erneut. Normalerweise greift die CD jetzt automatisch und hilft Ihnen Schritt für Schritt, den Computer zu reparieren.
  • Sind Sie nicht im Besitz der Software, verwenden Sie eine Notfall-CD. Diese brennen Sie sich an einem anderen Computer selbst. Auch diese legen Sie vor dem Hochfahren ein, sie startet dann eigentlich automatisch und bietet Ihnen Reparaturoptionen an.
  • Wenn Sie ein Aktualitätsproblem haben, liegt das meist an einer abgelaufenen Version vom Service Pack. Auch dann brauchen Sie aber eine Boot-CD, um erst einmal ins System zu kommen. Mit den vorhandenen Tools können Sie nun diagnostizieren, wo das Problem liegt und gegebenenfalls wichtige Updates installieren.
Teilen: