Alle ThemenSuche
powered by

Wie macht man Zuckerguss mit Puderzucker? - Grundrezept und Variationen

Zuckerguss ist schnell und einfach aus Puderzucker und Wasser gemacht. Geschmacklich und optisch ist der Guss nicht gerade aufregend, lässt sich jedoch mit einfachen Mitteln aufpeppen.

Weiterlesen

Farbiger Zuckerguss macht aus Plätzchen echte Hingucker.
Farbiger Zuckerguss macht aus Plätzchen echte Hingucker.

Was Sie benötigen:

  • Grundrezept:
  • Puderzucker
  • Wasser
  • säuerlich: Zitronen- oder Orangensaft
  • aromatisch: Backaromen
  • farbig: Lebensmittelfarbe oder Sirup

Gebäck mit einem einfachen Zuckerguss zu überziehen, ist absolut kein Hexenwerk. Plätzchen, Kuchen und Co. profitieren davon jedoch vor allem optisch, denn in der einfachen Version gemacht schmeckt der Guss lediglich süß. Doch Zuckerguss lässt sich zusätzlich optisch und geschmacklich aufwerten.

Einfacher Zuckerguss - wie man ihn aus Puderzucker und Wasser macht

  1. Geben Sie die gewünschte Menge Puderzucker in ein Haarsieb und sieben Sie den Zucker in eine kleine Schüssel.
  2. Nun fügen Sie tropfenweise Wasser hinzu und rühren den Puderzucker dabei stetig durch, bis der Guss die gewünschte Konsistenz hat. Bitte geben Sie nicht zu viel Wasser auf einmal hinein, dann sonst wird der Zucker zu flüssig und läuft beim Auftragen davon. Haben Sie versehentlich zu viel Flüssigkeit eingerührt, geben Sie einfach nochmals etwas Puderzucker hinein.
  3. Den fertigen Zuckerguss können Sie nun mithilfe eines Küchenpinsels dünn auftragen. Sobald er getrocknet ist, wird er fest. Soll die Glasur dicker werden, verteilen Sie den Guss mithilfe eines Löffels. Wenn Sie möchten, können Sie mehrere Schichten nacheinander auftragen.

Mehr Geschmack mit Zitrusfrüchten oder Aromen

  • Möchten Sie, dass der Guss nicht nur süß schmeckt, sondern leicht säuerlich-frisch, verwenden Sie kein Wasser für die Herstellung, sondern Zitronensaft. Achten Sie auch hierbei darauf, dass der Puderzucker nicht zu sehr verdünnt wird.
  • Soll der Guss nach Rum oder Vanille schmecken, rühren Sie ihn nach einer der oben genannten Methoden mit etwas weniger Flüssigkeit an und fügen dann einen Tropfen des entsprechenden Backaromas hinzu. Bitte denken Sie daran, dass Backaromen sehr intensiv im Geschmack sein können.

Farbig macht der Guss noch mehr her

Wenn Sie sich besonders viel Mühe mit der Herstellung von Gebäck gemacht haben, möchten Sie vielleicht auch, dass es optisch noch ansprechender wirkt.

  • Einfacher Zuckerguss ist weiß und optisch nicht sonderlich aufregend. Wenn Sie möchten, können Sie den fertig angerührten Guss deshalb einfach mit einem Tropfen Lebensmittelfarbe einfärben.
  • Möchten Sie Optik und Geschmack der Glasur beeinflussen, gelingt dies in einem Arbeitsschritt, wenn Sie zum Beispiel grünen Waldmeistersirup oder roten Himbeersirup verwenden.

Zuckerguss eignet sich zum Kleben

Eine weitere Eigenschaft von Zuckerguss ist, dass er in flüssigem Zustand ziemlich klebrig ist.

  • Möchten Sie Ihr Gebäck noch zusätzlich verschönern, können Sie auf den noch nicht angetrockneten Zuckerguss Streusel geben. Sobald der Guss trocken ist, haften die Streusel darauf fest.
  • Mit dem Guss können Sie zudem auch Gebäckstücke zusammenkleben. Interessant ist dies vor allem für die Herstellung von Lebkuchenhäusern oder mehrschichtigen Plätzchen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Marshmellow-Fondant schnell gemacht
Manuela Bauer

Marshmallow-Fondant schnell gemacht

Marshmallow-Fondant ist eine formbare Zuckermasse, die im Haushalt sehr schnell zubereitet ist. Für Marshmallow-Fondant benötigen Sie keine speziellen Zutaten aus …

Butter-Spritzgebäck - ein Rezept
Annemarie Kremser

Butter-Spritzgebäck - ein Rezept

Butter-Spritzgebäck ist nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über ein besonderer Leckerbissen Mit diesem Rezept verzaubern Sie nicht nur Ihre Gäste, sondern …

Ähnliche Artikel

Petit-Fours-Rezept
Theresa Schuster

Petit-Fours-Rezept

Sie haben Lust auf Petit-Fours? Kein Problem! Denn die kleinen Törtchen können Sie mithilfe eines passenden Rezepts und einigen Zutaten selbst backen.

Marshmellow-Fondant schnell gemacht
Manuela Bauer

Marshmallow-Fondant schnell gemacht

Marshmallow-Fondant ist eine formbare Zuckermasse, die im Haushalt sehr schnell zubereitet ist. Für Marshmallow-Fondant benötigen Sie keine speziellen Zutaten aus …

Butter-Spritzgebäck - ein Rezept
Annemarie Kremser

Butter-Spritzgebäck - ein Rezept

Butter-Spritzgebäck ist nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über ein besonderer Leckerbissen Mit diesem Rezept verzaubern Sie nicht nur Ihre Gäste, sondern …

Plätzchen ohne backen - zwei Rezepte
Michaela Geiger

Plätzchen ohne backen - zwei Rezepte

So, wie es auch Torten ohne zu backen gibt, gibt es auch Rezepte für Plätzchen, die nicht gebacken werden müssen. Zwei einfache und leckere Rezepte finden Sie in diesem Artikel.

Schon gesehen?

Petit-Fours-Rezept
Theresa Schuster

Petit-Fours-Rezept

Sie haben Lust auf Petit-Fours? Kein Problem! Denn die kleinen Törtchen können Sie mithilfe eines passenden Rezepts und einigen Zutaten selbst backen.

Mehr Themen

Lachs lässt sich vielseitig verwenden.
Sandra Borchert

Gefrorenen Lachs zubereiten - so geht's

Lachs ist ein schmackhafter und vielseitiger Fisch, den es sowohl frisch als auch gefroren zu kaufen gibt. Vor TK-Ware müssen Sie nicht zurückschrecken. Denn auch dieser Fisch …

Beim Weihnachtsessen sollten alle mitfeiern können - auch Diabetiker.
Maria Ponkhoff

Weihnachtsessen für Diabetiker - zwei Vorschläge

Auch Diabetiker möchten an Weihnachten schlemmen. Damit Blutzucker und Insulinspiegel konstant bleiben, sollte es nicht Gans mit weißem Reis und zum Nachtisch Kuchen und …

Machen Sie Ihre Pommes nach Belieben selber.
Inga Behr

Pommes selber machen

Lieber knusprig und braungebrannt? Lieber weich? Wie für alles im Leben gilt auch bei Pommes: Geschmäcker sind verschieden. Wenn Sie Pommes selber machen, können Sie sie jedoch …

Anleitung - Maiskolben grillen
Inga Behr

Anleitung - Maiskolben grillen

Die Grillsaison wurde eingeläutet und Sie möchten gerne Maiskolben grillen? Das geht ganz einfach. Besonders gut schmecken die Maiskolben mit selbstgemachter Kräuterbutter.

Rotkohl heißt auch Blaukraut.
Luise v.d. Tauber

Rotkohl-Rohkost - ein Rezept

Aus Rotkohl-Rohkost kann man schmackhafte Salate zubereiten. Diese schmecken köstlich als Vorspeise, als Beilage zu Fleisch oder als Hauptgericht.