Alle Kategorien
Suche

Wand streichen mit Streifen - so klappt's

Wand streichen mit Streifen - so klappt´s2:08
Video von Linda Erbstößer2:08

Weiße Wände in der Wohnung wirken oft ein wenig steril – Farbe muss her! Wer sich nicht auf eine einheitliche Wandfarbe beschränken möchte, hat mit dem Streichen von waagerechten oder senkrechten Streifen eine besonders schöne Möglichkeit seine Wand farbenfroh zu gestalten.

Was Sie benötigen:

  • Maßband oder Zollstock
  • Malerkrepp (eine bestimmte Art von Klebeband)
  • Wasserwaage
  • Wandfarbe in gewünschter Streifenfarbe
  • Malerpinsel
  • Malerrolle
  • bei unebener Wandoberfläche (Rauhfaser): Wandfarbe in Farbe der Grundfläche

Waagerechte oder senkrechte Streifen an die Wand streichen - für ein kreatives Zimmer

  1. Zunächst einmal messen Sie sorgfältig die Abstände aus, in welchen das Malerkrepp angebracht werden soll, damit Sie am Ende gerade Streifen an der Wand haben.
  2. Sobald Sie die Anfangs- und Endpunkte der Streifen markiert haben, kleben Sie das Malerkrepp gerade und faltenfrei auf. Eine Wasserwaage hilft zu überprüfen, ob das Krepp wirklich gerade angebracht ist.
  3. Falls Sie eine unebene Wandoberfläche haben, meist also eine Rauhfasertapete, ist nun ein Zwischenschritt nötig, den Sie nicht zu beachten brauchen, falls Ihre Wand eine glatte Oberfläche hat: Streichen Sie mit einem Malerpinsel mit der Grundfarbe der Wand von der Mitte des Kreppstreifens in den vorgesehenen Streifen hinein sorgfältig etwas Farbe auf, so dass die möglicherweise noch bestehenden Zwischenräume zwischen Kreppband und Wand durch die Farbe abgedeckt werden. Aufgrund der unebenen Oberfläche lässt sich das Malerkrepp nicht abschließend aufkleben, so dass, wenn Sie diesen Zwischenschritt auslassen, die Streifenfarbe nach unten hin in die Lücken auslaufen könnte und so keine gerade Kante zustande kommt. Die Grundfarbe muss nun trocknen, bevor Sie den nächsten Schritt angehen können.
  4. Nun können Sie mit dem Streichen der Streifen beginnen: Mit dem Malerpinsel nehmen Sie etwas von der Farbe für die Streifen auf – nicht zu viel, damit die Farbe nicht aus dem vorgesehenen Bereich herauslaufen kann.
  5. Streichen Sie damit über die ganze Länge des Streifens hinweg von der Mitte des Kreppbandes in den Streifen hinein. Dies tun Sie natürlich sowohl beim oberen, wie auch beim unteren Malerkreppstreifen bei waagrechten Streifen, beziehungsweise beim rechten wie auch beim linken bei senkrechten Streifen.
  6. Falls Sie einen breiten Streifen streichen möchten, empfiehlt es sich die größeren Flächen zwischen den Kanten mit einer Malerrolle zu streichen. Denn das geht deutlich schneller als mit einem Pinsel.
  7. Lassen Sie nun die Farbe gut durchtrocknen, um anschließend vorsichtig das Malerkrepp von außen her von der Wand abzuziehen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos