Alle ThemenSuche
powered by

Thrombose im Bein - was tun?

Bei einer Thrombose handelt es sich um ein Blutgerinnsel im tiefen Venensystem, zumeist der Beine, aber auch am Arm möglich. Eine mögliche und gefährliche Komplikation ist die Lungenembolie. Wie Sie sich bei einer Thrombose im Bein richtig verhalten.

Weiterlesen

Bei Thrombose im Bein richtig verhalten.
Bei Thrombose im Bein richtig verhalten.

Wie eine Thrombose entsteht

Bei einer Thrombose im Bein (meist Unterschenkel) hat sich ein Blutgerinnsel gebildet. Dadurch fließt das Blut schlechter aus dem Bein in Richtung Herz zurück, es schwillt an und ist schmerzhaft.

  • Wenn man von einer Thrombose im Bein spricht, meint man fast immer die Thrombose im tiefer liegenden Venensystem, auch tiefe Beinvenenthrombose (TBVT) genannt.
  • Daneben existiert auch ein oberflächliches Venensystem, welches oft in Form von Krampfadern sichtbar wird. Eine Thrombose dort ist meist ungefährlich und entzündet sich ganz gerne, man spricht dann von einer Thrombophlebitis.
  • Mögliche Ursachen einer Thrombose im Bein ist eine Immobilität durch längeres Sitzen (Flugzeug, Bus, Zug oder Auto) oder nach einer Verletzung. Auch die Kombination aus Pille und Rauchen begünstigt die Entstehung einer Thrombose im Bein.

Richtiges Verhalten bei einem Blutgerinnsel im Bein

  • Wichtig! Lassen Sie jede schmerzhafte Schwellung im Bein unverzüglich vom Arzt abklären! Es kann sich immer um eine Beinvenenthrombose handeln!
  • Wenn der Arzt bei Ihnen eine Beinvenenthrombose diagnostiziert hat, müssen Sie gewisse Verhaltensregen einhalten.
  • Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit! Eine große Trinkmenge sorgt für eine leichte Verdünnung des Blutes und wirkt der Thrombose damit entgegen.
  • Tragen Sie Kompressionsstrümpfe! Durch die Kompression der Venen von außen kommt es zu einem veränderten Blutstrom in den Venen, der sich ebenfalls günstig auswirkt.
  • Bewegen Sie sich ausreichend! Aber nur unter gerinnungshemmender Therapie! Bei der ersten Thrombose werden Sie für 6 Monate gerinnungshemmende Medikamente einnehmen müssen (bei einer Störung im Gerinnungssystem oder bei einer wiederholten Thrombose mit oder ohne Lungenembolie lebenslang).
  • In Frage kommt entweder Heparin (1 bis 2 mal täglich als Spritze in den Bauch) oder mittels eines Cumarinderivates (Phenpro, Markumar) als Tablette (meist gegenüber der Spritze bevorzugt). Dies erfordert eine regelmäßige Kontrolle der Gerinnungswerte, die im Blut messbar sind. Wenn diese Blutgerinnungswerte im therapeutischen Bereich sind, ist die Gefahr einer Lungenembolie gleich hoch, egal ob sie sich bewegen oder nicht.

Hören Sie mit dem Rauchen auf. Wenn möglich, vermeiden Sie Medikamente wie Kortison oder Ovulationshemmer (Pille), die sich förderlich auf die Entstehung einer Thrombose auswirken. 

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke
Gesundheit

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Am Oberschenkel abnehmen - effektive Übungen
Jasmin Müller
Gesundheit

Am Oberschenkel abnehmen - effektive Übungen

Oberschenkel gehören zu den häufigsten Problemzonen von Frauen. Leider lässt es sich nicht steuern, wo am Körper man Gewicht abnehmen wird, wenn man eine Diät hält. Mit …

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild
Gesundheit

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Ähnliche Artikel

Anleitung - Stulpen stricken
Dr. Kathrin Kiss-Elder
Freizeit

Anleitung - Stulpen stricken

Stulpen für Handgelenke und Unterschenkel sind nette Accessoires, die in sehr vielen verschiedenen Variationen zu finden sind – (fast) für jeden ist etwas dabei. Und: Auch …

Wasser in den Füßen - Bewegung kann helfen.
Margarete Link
Gesundheit

Wasser in den Füßen - was tun?

Dicke geschwollene Beine deuten meist auf Wassereinlagerungen hin. Zusätzlich behindert das Wasser in den Beinen und Füßen das ungehinderte Laufen. Viele Menschen haben auch …

Krampfadern entstehen meist an den Beinen - durch Kompressionsstrümpfe lassen sie sich vorbeugen
Fanni Schmidt
Gesundheit

So können Sie Krampfadern vorbeugen

Müde und schwere Beine, vor allem beim Stehen und Sitzen, geschwollene Knöchel und nächtliche Wadenkrämpfe – meist sind dies die typischen Beschwerden bei Krampfadern. Frauen …

Bei Bettlägerigkeit müssen oft Antithrombosestrümpfe getragen werden.
Linda Benninghoff
Gesundheit

Antithrombosestrümpfe anziehen - so geht es richtig

Antithrombosestrümpfe sind eine nützliche Sache, um die Venen in ihrer Arbeit zu unterstützen. Allerdings lassen sie sich meistens nur sehr schwer anziehen. Mit einigen …

Mit Rosskastanie geschwollenen Beinen vorbeugen.
Margarete Link
Gesundheit

Geschwollene Beine bei Hitze - was tun?

Immer wieder kommt es vor, dass Sie bei Hitze geschwollene Beine bekommen. Das Anlaufen der Beine ist nicht nur unschön, solch eine Gewebeflüssigkeitseinlagerung kann auch …

Krampfadern können sehr schmerzhaft sein.
Miriam Zander
Weiterbildung

Phlebologie - Informatives

Die Phlebologie ist eine Fachrichtung die viele Hautärzte oder Internisten zusätzlich erlernt haben. Sie kann für Sie interessant sein, wenn Sie Probleme mit den Venen haben.

Verklumpen die Blutblättchen, kommt es zu einer Thrombose.
Miriam Zander
Gesundheit

Thrombose im Oberschenkel - Informatives

Mit einer Thrombose ist nicht zu scherzen, sie kann im schlimmsten Fall zu einer Lungenembolie führen und somit auch tödlich sein. Bemerken Sie Schmerzen im Oberschenkel oder …

Beim Veröden wird ein Mittel gespritzt.
Linda Benninghoff
Gesundheit

Veröden von Krampfadern - so funktioniert die Methode

Vor allem Frauen leiden unter Krampfadern. Die erweiterten Venen, die besonders an den Waden auftreten, haben neben ästhetischen Problemen meistens gesundheitliche Beschwerden, …

Schon gesehen?

Schlechte Durchblutung in den Beinen - was tun?
Dimitrina Miteva
Gesundheit

Schlechte Durchblutung in den Beinen - was tun?

Eine schlechte Durchblutung (Perfusion) in den Beinen wird durch viele Faktoren beeinflusst und kann Schmerzen, eingeschränkte Mobilität und gar Gewebeuntergang zur Folge …

Das könnte sie auch interessieren

Das Biopsie-Gewebe wird in Immunkulturen auf Gut- und Bösartigkeit untersucht.
Sima Moussavian
Gesundheit

Biopsie am Auge - Erfahrungsbericht

Schwarzer Hautkrebs ist noch immer eine der bösartigsten Erkrankungen, die existieren. Erkrankungstendenz stetig steigend. Ist ein Muttermal auffällig, kann es per Biopsie …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt
Gesundheit

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Blumen können Allergien auslösen.
Alexandra Muders
Freizeit

Katze niest ständig - was tun?

Jeder muss mal niesen, so auch eine Katze. Manche Katzen niesen zehn- bis zwanzigmal hintereinander, ohne dass sie krank sind oder gar einen Schnupfen haben. Solange Ihre Katze …

Schwitzen im Gesicht ist sehr unangenehm.
Iris Gödecker
Gesundheit

Ich schwitze im Gesicht - das können Sie dagegen tun

Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter ist das Schwitzen im Gesicht nicht ungewöhnlich. Es ist besonders unangenehm. Nicht immer sind die Wechseljahre daran schuld. Lesen …