Alle Kategorien
Suche

Spinnen vertreiben und fernhalten - so geht's

Spinnen vertreiben und fernhalten - so geht's1:23
Video von Marie Lawell1:23

Spinnen im Haus sind nicht Jedermanns Sache. Wenn Sie Ihre Hausbewohner vertreiben möchten, ohne gleich zum Gift zu greifen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wenn Sie regelmäßig Spinnen im Haus haben und Ihnen die Nützlichkeit der Tier den Schrecken einfach nicht nimmt, können Sie sie mit verschiedenen Maßnahmen vertreiben und fernhalten.

Wie halten Sie Spinnen fern?

  • Ein Wundermittel, mit dem Sie Ihre Wohnung hundertprozentig spinnenfrei bekommen, gibt es leider nicht. Mit dem Gedanken, in Innenräumen hin und wieder einer Spinne zu begegnen, müssen Sie sich wohl oder übel anfreunden.
  • In der Zwischenzeit können Sie die Spinnen aus Ihren eigenen vier Wänden vertreiben, so gut es geht. Von Vorteil ist, wenn Sie nicht im Erdgeschoss, besser nicht im ersten Stock und auf keinen Fall im Keller wohnen. Falls Sie also zu Arachnophobie neigen und ein Umzug ansteht, entscheiden Sie sich mindestens für die zweite Etage.
  • Wenn Ihr Haus von außen bewachsen ist, Sie viele Pflanzen auf dem Balkon oder direkt vor Fenstern und Türen haben, nutzen die Spinnen diese natürlichen Brücken, um ins Haus zu kommen. Halten Sie Fenster und Türen möglichst frei, gut beleuchtet und gefegt und bieten Sie keine Rückzugsmöglichkeiten.
  • Auch im Haus suchen Spinnen Verstecke, in denen Sie ihre Ruhe haben. Gerade bodennah lebende Spinnen wie Hausspinnen können Sie auf längere Sicht vertreiben, wenn Sie den Boden möglichst frei halten und regelmäßig fegen oder durchsaugen. So halten Sie auch Weberknechte fern.
  • Viele Netz bauende Spinnen wie die Kreuzspinne kommen eher zufällig ins Haus und sind eigentlich lieber im Garten. Wenn Sie regelmäßig alle Netze wegsaugen und die Tiere hinaussetzen, werden sie bald gemütlichere Plätze aufsuchen.
  • Spinnen, die gern im Badezimmer sitzen, mögen es vor allem feucht. Lüften Sie viel und versuchen Sie, Ihr Badezimmer möglichst trocken zu halten. In Kombination mit fegen und saugen funktioniert das recht gut.
  • In ernsteren Fällen können Sie die Türen und Fenster mit Fliegengittern schützen. Ein sorgfältig eingesetztes Fliegengitter hält Spinnen, die von draußen hereinkommen wollen, zuverlässig fern.
  • Es gibt unter den Spinnen viele verschiedene Arten mit unterschiedlichen Vorlieben und Gewohnheiten. So ist der Erfolg mit Hausmitteln ein wenig davon abhängig, ob Sie gerade den Nerv Ihrer Spinnen treffen.
  • Versuchen können Sie es mit Lavendel oder Lavendelöl, dessen Geruch Spinnen vertreiben soll. Dasselbe gilt für ein Straußen- oder Emuei. Einfach am Eingang oder in der spinnengefährdetsten Ecke aufstellen und abwarten. Möglicherweise nehmen Ihre Mitbewohner Reißaus.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos