Alle Kategorien
Suche

Mäuse auf dem Dachboden - so vertreiben Sie sie schonend

Mäuse auf dem Dachboden - so vertreiben Sie sie schonend1:43
Video von Jule Jansson 1:43

Nicht selten sind Mäuse auch im Haus oder gar auf dem Dachboden. Die kleinen Nager benutzen Rohre und raue Wände, um ins Haus oder auf den Speicher zu kommen. Sind die Mäuse erst auf dem Dachboden, dann sollten sie möglichst schnell von dort vertrieben werden.

Was Sie benötigen:

  • Lebendfalle
  • Speck
  • Weißbrot
  • Lavendelöl
  • Nelkenöl
  • Mäuseköder

Mäuse auf dem Dachboden werden oft erst bemerkt, wenn sich die Tiere schon vermehrt haben. Dann ist das Laufen der Tiere, ein Rascheln und ein Fiepen zu hören. Besonders während der kalten Jahreszeit suchen die Nager auf dem Dachboden Schutz vor der Kälte.

So vertreiben Sie Mäuse auf dem Dachboden

  • Auf dem Dachboden sind meist noch alte Sachen oder Kartons verstaut, in denen sich oft Dinge befinden, die die Mäuse zum Bau von einem Nest nutzen können. Auch der Karton selbst, alte Stoffe oder andere Sachen werden von den Mäusen zerfressen, und zum Nestbau verwendet.
  • Räumen Sie diese Dinge vorübergehend an einen anderen Platz, denn so schützen Sie Ihre Sachen und nehmen den Mäusen das Nistmaterial. Kontrollieren Sie aber die Kartons, denn evtl. befinden sich darin schon Tiere.
  • Zuerst sollten Sie versuchen, die Tiere mithilfe einer Lebendfalle zu fangen. Sie können diese an verschiedenen Stellen auf dem Dachboden aufstellen. Als Köder nehmen Sie ein Stück Speck oder etwas Weißbrot. Kontrollieren Sie die Fallen mehrmals täglich, und bringen Sie gefangene Mäuse weit genug von Ihrem Wohnhaus entfernt wieder ins Freie.
  • Falls Sie eine Katze haben, dann lassen Sie die Katze auf den Dachboden. Die meisten Katzen sind sehr gut im Mäuse fangen, und selbst wenn Ihre Katze es nicht schafft, die Tiere zu fangen, so wird der Geruch der Katze sehr unangenehm für die Mäuse sein.
  • Falls es sich nur um eine geringe Anzahl handelt, dann lassen sich die Mäuse eventuell auch durch einen intensiven Duft von dem natürlichen Feind fernhalten. Nehmen Sie etwas benutztes Katzenstreu (keinen Katzenkot) und füllen dieses in kleine Stofftüten. Verteilen Sie diese Behältnisse an den Stellen, wo Sie die Mäuse vermuten.
  • Auch natürliche Düfte wie Zitronenöl, Nelken- oder Lavendelöl sind für Mäuse sehr unangenehm. Verteilen Sie die Öle großzügig auf dem Dachboden, um eine möglichst große Fläche damit zu beduften.
  • Hilft das alles nichts, dann bekommen Sie im Handel Ultraschallgeräte. Die Geräte sind leicht anzuschließen und haben schon so manche Maus vertrieben. Die extrem hohen Töne sind für Menschen nicht wahrnehmbar, aber für die Nager sehr unangenehm.

Sollten all diese Mittel ihre Wirkung verfehlen, wird Ihnen leider nichts anderes übrig bleiben, als die Mäuse durch das Auslegen von Giftködern von Ihrem Dachboden zu vertreiben.

Verwandte Artikel