Alle Kategorien
Suche

Setup.exe funktioniert nicht mehr - so retten Sie die Datei

Setup.exe funktioniert nicht mehr - so retten Sie die Datei1:33
Video von Bruno Franke1:33

Alle Programme, die man neu installiert, werden mit der setup.exe-Datei eingeleitet. Doch wenn diese Datei nicht mehr funktioniert, ist das nicht immer ein Grund zur Sorge.

Programm-Installationen mit setup.exe

  • Programme werden schon seit langer Zeit für gewöhnlich mit der Datei setup.exe eingeleitet. Diese Datei sammelt alle Informationen, die für die Installation nötig sind und initialisiert den Installationsvorgang.
  • Aus diesen Gründen ist die setup.exe-Datei für jeden Installationsprozess lebensnotwendig.
  • Wenn die setup.exe-Datei nicht mehr funktioniert, kann auch die Installation nicht begonnen werden.
  • Meistens liegt es aber am Computer, auf dem die Datei ausgeführt wird, dass setup.exe nicht mehr funktioniert.

Die Fehlermeldung "setup.exe funktioniert nicht mehr"

  1. Die Fehlermeldung "setup.exe funktioniert nicht mehr" kann sehr viele Ursachen haben. Leider ist die Ursache von Fall zu Fall unterschiedlich, daher führen mehrere Wege zur Lösung.
  2. Als Erstes sollten Sie Ihren Computer neu starten. In manchen Fällen hilft schon das.
  3. Sollte setup.exe immer noch die Arbeit verweigern, versuchen Sie einmal, die Datei im Administratorenmodus auszuführen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Datei, gehen Sie auf den Reiter "Kompatibilität" und machen Sie ein Häkchen vor dem Punkt "Als Administrator ausführen". Klicken Sie dann auf "ok".
  4. Bringt auch der Administratorenmodus keine Besserung, beenden Sie alle Programme, die Sie während der Installation nicht benötigen. Dazu zählen auch der Virenscanner und die Firewall. Vergessen Sie nur nicht, diese Programme wieder einzuschalten.
  5. Funktioniert auch das nicht, prüfen Sie, ob das Programm, das Sie installieren wollen, mit Ihrer Windows-Version kompatibel ist. Ihre Windows-Version erfahren Sie, indem Sie das Startmenü über das Windows-Logo öffnen und dann einen Rechtsklick auf "Computer" beziehungsweise "Arbeitsplatz" ausführen. Klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  6. Ist auch die Windows-Version nicht die Ursache des Problems, sollten Sie einen Experten um Rat fragen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos