Was Sie benötigen:
  • Nähmaschine
  • Zwei Blätter Papier
  • Stift
  • Lineal
  • ein Stück Stoff zum Üben (am besten nehmen Sie Stoffreste)
  1. Um Nähen zu lernen, nehmen Sie sich ein Blatt Papier und zeichnen Sie mithilfe des Lineals einige gerade Linien.
  2. Auf das andere Papier zeichnen sie eine große Acht.
  3. Nun setzen Sie sich an die Nähmaschine. Für die ersten Übungen brauchen Sie keinen Faden. Greifen Sie um die Nähmaschine herum – auf der Rückseite finden Sie einen kleinen Hebel mit dem Sie den Nähmaschinenfuß heben können.
  4. Dann legen Sie das Papier mit den Linien unter den Fuß und legen den Hebel wieder um, so dass das Papier unter dem Nähmaschinenfuß eingeklemmt ist.
  5. Jetzt kann Ihre erste Anfängerübung für das Nähen beginnen. Mit dem Fußpedal geben Sie leicht Gas und „nähen“ die Linie des Papiers entlang. Die Nähmaschine transportiert das Papier von alleine, Sie müssen also nicht ziehen oder schieben. Achten Sie nur darauf, dass Sie gerade entlang der Linie nähen. Wenn Sie am Ende der Linie angekommen sind, heben Sie den Fuß hoch und schieben Sie das Papier zur nächsten Linie.
  6. Wenn Sie damit fertig sind, halten Sie das Papier gegen das Licht. Obwohl Sie ohne Faden genäht haben, können Sie die kleinen Einstiche der Nadel erkennen und sehen, ob Sie gerade genäht haben.
  7. Dasselbe wiederholen Sie nun mit dem zweiten Blatt Papier. Diesmal ist es etwas schwieriger, da Sie um die Kurve nähen müssen. Geben Sie nicht zu viel Gas, so dass Sie das Blatt in der Kurve locker drehen können.
  8. Wenn Sie sich noch immer unsicher sind, können Sie noch weitere Muster aufmalen und diese nachnähen. Sie werden sehen, Nähen lernen ist nicht schwer, wenn man ein bisschen Zeit in die ersten Anfängerübungen investiert.
  9. Anschließend fädeln Sie sowohl den Oberfaden als auch den Unterfaden in Ihre Maschine ein. Am besten lesen Sie in der Anleitung Ihrer Nähmaschine nach, wie dies funktioniert, da jede Maschine ein wenig anders gebaut ist. Mit ein bisschen Übungen ist das Einfädeln ganz leicht.
  10. Nehmen Sie jetzt das Stück Stoff, klappen Sie es zur Hälfte und wiederholen Sie die Übungen von vorhin. D.h. zuerst nähen Sie gerade Linien, dann versuchen Sie es mit einer Acht. Wenn Sie das geschafft haben, sind Sie gewappnet für die ersten „richtigen“ Nähereien.