Alle Kategorien
Suche

Legeleistung der Hühner bewerten - so geht's

Wenn Sie sich als Hühnerhalter fragen, ob Ihre Hennen optimal versorgt und gesund sind, können Sie den Bestand genau beobachten und kontrollieren. Wenn Sie dabei keine Auffälligkeiten feststellen können, kann die Legeleistung der Tiere Aufschluss über deren Zustand geben. Diese ist aber auch ein wertvolles Werkzeug zur Kontrolle des Zuchterfolges oder der Ermittlung des Zuchtwertes einzelner Tiere. Auch gibt die Legeleistung die zu erwartende Anzahl von Eiern bei Hennen einer Rasse an. Die Ermittlung der Legeleistung ist gar nicht so schwer.

Zur Ermittlung der Legeleistung müssen die gelegten Eier täglich gezählt werden.
Zur Ermittlung der Legeleistung müssen die gelegten Eier täglich gezählt werden.

Was Sie benötigen:

  • Tabellenvordruck auf Papier oder Excel auf dem PC
  • ggf. einen Taschenrechner

Wichtige Fakten zur Legeleistung

  • Da die Entwicklung eines Hühnereis im Huhn etwa 24 Stunden dauert, kann ein Huhn höchstens ein Ei täglich legen. Die höchstmögliche Legeleistung liegt daher bei 1.
  • Die Legeleistung von Hühnern gibt die Anzahl der gelegten Eier pro Huhn und Tag an. Da Hühner nicht das ganze Jahr über Eier legen, beträgt die Leistung immer einen Bruchteil von 1, also durchschnittlich etwas weniger als ein Ei pro Tag.
  • Die deutschen Legehennenbetriebe erreichen zurzeit eine Legeleistung von etwa 0,8. Durch Zuchterfolge und besseres Management in den Betrieben ist diese Zahl in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich angestiegen.

So ermitteln Sie die Leistung Ihrer Hühner

  1. Ab dem Zeitpunkt, zu dem die jungen Hennen anfangen zu legen, werden die Eier täglich abgesammelt und gezählt.
  2. Die Daten werden in eine Exceltabelle oder schriftlich auf Papier notiert. Jetzt kann die Leistung pro Henne und Tag ermittelt werden. Dazu rechnen Sie: Anzahl der gelegten Eier dividiert durch die Anzahl der Hühner. In Ihrer Tabelle können Sie das Ergebnis für jeden Tag in die letzte Spalte eintragen.
  3. Immer mehr Menschen möchten Legehennen kaufen und im Garten halten, um eigene Bio-Eier …

  4. Sobald die Hennen 365 Tage im Einsatz sind, kann eine Bilanz für das gesamte Jahr errechnet werden. Dazu werden alle einzelnen Ergebnisse addiert und durch 365 geteilt. Das ist die durchschnittliche Legeleistung pro Jahr. Achtung: Tage, an den die Hühner nicht legen, weil sie beispielsweise in der Mauser sind, gelten bei der Bilanzierung auch als Legetag.
  5. Möchten Sie die Legeleistung in Prozent errechnen, geht das so: Legeleistung in % = gelegte Eier / Anzahl der Hennen x 100.

Erfolgskontrolle und Jahresbilanz für Legehennenhalter

Aussagekräftig ist die Legeleistung zur Erfolgskontrolle bei Fütterungswechsel oder ähnlichem im Verlauf von Tagen. Auf das Jahr gesehen kann mithilfe der Legeleistung die Gesamtleistung des Bestandes angezeigt werden. Auch Unterschiede zwischen einzelnen Kreuzungszüchtungen und Rassen oder der Effektivität eines neuen Futters können so abgebildet werden.

Teilen: