Alle Kategorien
Suche

Kontinentalplatten und ihre Bedeutung - eine Erklärung

Sie interessieren sich für den Aufbau der Erde und möchten wissen, was Kontinentalplatten sind? Dann hilft Ihnen eine einfache Erklärung.

Die Kontinentalplatten verschieben sich immer wieder.
Die Kontinentalplatten verschieben sich immer wieder.

Die Erde und ihr Aufbau

  • Jeder lernt in der Schule, dass der Planet Erde aus mehreren Schichten besteht. Da wäre der heiße, flüssige Erdkern, umgeben von dicken Gesteinsschichten, auf die schließlich ganz außen die sogenannte Erdkruste folgt. 
  • Diese Erdkruste ist für die Menschheit der einzige Teil, der bewusst wahrgenommen wird, denn er wird von den Menschen bewohnt und genutzt. Die Erdkruste besteht aus ozeanischen Anteilen - dem Meeresboden - und aus kontinentalen Anteilen. Und um genau diese geht es im Folgenden.

Wissenswertes über die Kontinentalplatten

  • Die Kontinentalplatten sind also der kontinentale Anteil der Erdkruste. Doch es gab nicht immer so viele dieser Platten.
  • Man geht davon aus, dass die Erde vor mehreren Hundert Millionen Jahren nur zwei Kontinentalplatten besaß, die von Wissenschaftlern Gondwana und Laurasia getauft wurden.
  • Mit der Zeit sollen diese Platten auseinandergedriftet sein. Die Ursachen hierfür sind nicht klar, fest steht aber, dass immer wieder Erdbeben zu Verschiebungen zwischen den Kontinentalplatten führen.
  • So kam es, dass je nach Definition heute zwischen fünf und sieben Kontinentalplatten existieren.
  • Die gängigste Einteilung geht von den fünf Kontinenten Europa, Amerika, Australien, Asien und Afrika aus.
  • Manche Wissenschaftler zählen allerdings auch noch die Arktis als eigenen Kontinent Antarktika und teilen Amerika in Nord- und Südamerika auf.
  • Die flächenmäßig größte Kontinentalplatte ist hierbei Asien, die kleinste ist Australien.
  • Insgesamt nehmen die Kontinentalplatten nicht einmal dreißig Prozent der Erdoberfläche ein. Der Rest wird von Meeren und Inseln bedeckt.
Teilen: