Alle Kategorien
Suche

Hören trainieren - so können Sie Tonhöhen erkennen

Viele Menschen beschäftigen sich mit Musik, aber wissen gar nicht, dass man das Hören trainieren kann. Das glauben Sie nicht? Lesen Sie hier, wie einfach es geht.

Üben Sie mit einem Tasteninstrument Tonhöhen.
Üben Sie mit einem Tasteninstrument Tonhöhen.

Was Sie benötigen:

  • Tasteninstrument

Das Gehör trainieren

Viele Menschen meinen, mit Musik nicht viel anfangen zu können. Oberflächlich betrachtet mag das stimmen, aber jeder kann sein Hören verbessern und mit einfachen Übungen sein Gehör schulen und trainieren.

  • Sie benötigen am besten ein Tasteninstrument. Falls Sie selbst keines haben oder auch selbst keins spielen können, bitten Sie jemanden um Hilfe. Es geht auch nicht darum, dass jemand sehr gut spielt, es müssen lediglich Töne angeschlagen werden.
  • Setzen Sie sich also an das Instrument oder bitte Sie jemanden, für Sie Töne anzuschlagen.
  • Beginnen Sie mit "C" und schlagen Sie nun den nächsten Halbtonschritt - also das "cis" - an. Springen Sie mehrfach zwischen den beiden Tönen hin und her. Diesen Tonabstand werden Sie sich sehr schnell merken können.

Das Gleiche probieren Sie mit anderen Tönen. Es ist prinzipiell egal, welchen Ton Sie anschlagen, es geht mehr darum, die Tonabstände zu erkennen. Dies gelingt Ihnen, wenn Sie genau dies trainieren.

Hören Sie die Tonabstände

Wenn Sie üben, Tonabstände herauszuhören, werden Sie diese oft mit bekannten Liedern verbinden.

  • Rufen Sie sich also bekannte und einfache Lieder ins Gedächtnis. Ein Beispiel ist das "Alle meine Entchen"-Kinderlied. Dies hat beispielsweise vom ersten bis zum zweiten Ton einen Abstand von einem ganzen Ton (zwei Halbtöne). Genauso ist es auch bei "Stille Nacht".
  • Um bei den Weihnachtsliedern zu bleiben: Sie hören, dass "Tochter Zion" einen Abstand von 2 ganzen Tönen hat, und bei "Süßer die Glocken" die erste 4 Töne identisch in der Höhe sind.

Für die meisten Tonabstände lassen sich Lieder finden, die Sie sich dann immer wieder ins Gedächtnis rufen können, sodass Sie damit Ihr Hören trainieren können.

Teilen: