Alle Kategorien
Suche

Garnelen braten

Garnelen gehören zu den feinsten Delikatessen. Braten Sie sie in Knoblauch und Olivenöl - sie eignen sich hervorragend für eine Vorspeise.

Auch am Spieß machen sich gebratene Garnelen gut.
Auch am Spieß machen sich gebratene Garnelen gut.

Zutaten:

  • Dieses Rezept ist für 4 Personen:
  • 1 kg frische Garnelen,
  • Knoblauch,
  • Olivenöl,
  • Salz und Pfeffer,
  • Zitrone

Zubereitung

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Garnelen, auch Gambas genannt, gibt es von der Schale befreit an einer Fischtheke oder eingefroren zu kaufen. Sie können sich aber auch ganz frische Garnelen besorgen und diese mit Schale in der Pfanne braten. Das hat den Vorteil, dass sie schön knackig bleiben. 

  1. Knoblauchzehen schälen. Um den mediterranen Geschmack der Prawns zu erhalten, entnehmen Sie Ihrer Knoblauchknolle 2 bis 3 Zehen und schälen diese. Drücken Sie mit dem Handballen auf eine Knoblauchzehe und die Hülle lässt sich leichter lösen.
  2. Darm entfernen. Befreien Sie die Garnelen vom schwarzen Darm, falls dieser noch nicht entfernt wurde.
  3. Knoblauch in Scheiben schneiden. Teilen Sie den Knoblauch in dünne Scheiben.
  4. Garnelen gehören zu den beliebtesten Meeresfrüchten. Man kann sie frisch oder gefroren …

  5. Olivenöl erhitzen. Fügen Sie ein wenig Olivenöl in eine beschichtete Pfanne und erhitzen dieses.
  6. Knoblauchscheiben anbraten. Sobald das Öl heiß geworden ist, fügen Sie die Knoblauchscheiben hinzu.
  7. Garnelen abwaschen. Säubern Sie Ihre Garnelen mit Wasser und tupfen Sie sie mit Küchenpapier etwas trocken.
  8. Garnelen in Öl braten. Braten Sie nun die Garnelen mit Kopf und Schwanz in der Pfanne. Achten Sie darauf, dass die Hitze nicht zu hoch ist und das Öl nicht spritzt.
  9. Garnelen und Knoblauchscheiben wenden. Braten Sie die Garnelen von beiden Seiten an. Auch die Knoblauchscheiben müssen Sie immer wieder wenden, damit diese nicht anbrennen.

Garnelen braten - der perfekte Garzeitpunkt

Die Garnelen dürfen nicht zu lange im heißen Öl angebraten werden. Im rohen Zustand sind Garnelen grau-bräunlich in der Färbung. Beim Erhitzen bekommen sie die typische rötliche Farbe. Jetzt ist es Zeit, Ihre Garnelen aus der Pfanne zu nehmen und zusammen mit der Knoblauchsoße auf Tellern anzurichten.

Bleiben die Garnelen zu kurz in der Pfanne, so schimmern sie noch gräulich und sind roh und weich. Braten Sie Ihre Garnelen zu lange, werden Sie hart und zäh. Sie benötigen für den richtigen Zeitpunkt ein bisschen Fingerspitzengefühl und Übung.

Würzen Sie die fertig gebratenen Garnelen später mit Salz und Pfeffer und beträufeln Sie sie mit einem Spritzer Zitrone. Als Beilage passen ein grüner Blattsalat und ein leckeres Baguette.

Teilen: