Alle ThemenSuche
powered by

Galileo Galilei - Charakterisierung

Als am 15. Februar 1564 im italienischen Pisa ein kleiner Junge das Licht der Welt erblickte, ahnte wohl noch niemand, dass dieser Bursche später geniale naturwissenschaftliche Entdeckungen machen würde. Sein Name: Galileo Galilei. Die Charakterisierung dieses Wissenschaftlers versetzt auch heute noch in Staunen.

Weiterlesen

Galileo Galilei war ein herausragender Wissenschaftler seiner Zeit.
Galileo Galilei war ein herausragender Wissenschaftler seiner Zeit.

Galileo Galilei lebte von 1564 bis 1642 und er erlangte einen Ruhm, der bis heute anhält. Sein Leben verlief nicht immer planmäßig - einige mächtige Menschen mochten seine Thesen nicht. Galileo Galilei - eine Charakterisierung.

Ein kluger Mensch, dieser Galileo Galilei

Damals waren die Menschen der Auffassung, dass die Erde im Zentrum der Welt steht. Dann kam ein gewisser Nikolaus Kopernikus und behauptete plötzlich das Gegenteil - und Galilei schloss sich an, mehr noch, er wollte diese These beweisen. Das war zu der damaligen Zeit extrem mutig, denn die offizielle Meinung stand über allem und Querulanten wurden gelegentlich auch mal aus dem Weg geräumt.

  • Der bärtige Wissenschaftler arbeitete verbissen an dem Ziel, die Theorie zu beweisen. Im Jahr 1609 entdeckte er etwas Fantastisches: Ein Fernrohr. Sofort bastelte er so lange herum, bis er ein solches Fernrohr mit einer 8-fachen Vergrößerung nachgebaut hatte. Dieses präsentierte er den Ratsherren, die plötzlich ihre Schiffe viel früher erkennen konnten. Zum Dank gab es einen Batzen Lohn, den der Wissenschaftler sofort in stärkere Geräte investierte. 
  • Während die restliche Gesellschaft in die Landschaft und über das Wasser schaute, interessierte sich Galilei eigentlich nur für den nächtlichen Himmel. Der Mond, die Planeten und die Sterne hatten es ihm angetan. Vermutlich führte die relativ ungeschützte Beobachtung der Sonne später zu seiner Erblindung.
  • Der Kirche passte das Tun und Handeln des Wissenschaftlers nicht, weswegen 1616 das Verbot erging, öffentlich die Erkenntnisse über das Sonnensystem zu verbreiten. Da Galileo Galileo in seiner Charakterisierung ein zwar mutiger, aber kein dummer Mann war, hielt er sich an das Verbot, so schwer es ihm auch fiel.

Die Charakterisierung des Wissenschaftlers

  • Selbst als im Jahre 1632 ein Papstwechsel stattfand, änderte sich nichts an dem Verbot. Es ging sogar noch weiter, denn der Naturwissenschaftler musste ins Gefängnis, eine harte Strafe, wenn auch nicht ganz so brutal wie der Scheiterhaufen, welcher bedrohlich nah war.
  • "Und sie bewegt sich doch", dieser legendäre Satz soll aus dem Mund des ansonsten eher stillen Wissenschaftlers während seiner Haft gekommen sein, auch wenn er nur überliefert ist.
  • Seine Strafe wurde schließlich in Hausarrest umgewandelt und er lebte unauffällig auf dem Land, bevor er später nach Florenz zog. Das Jahr 1634 meinte es nicht gut mit ihm, denn zuerst starb seine Tochter Virginia und er selbst erblindete. Seine restliche Lebenszeit verbrachte er sehr still und zurückgezogen, bevor er am 8.Januar 1642 starb.

Seine Thesen sorgten für weitere Aufregungen in der Kirche, denn erst im Jahre 1757 wurden die Erkenntnisse des Sonnensystems anerkannt. Leider durfte der Wissenschaftler dies nicht mehr miterleben.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Maßstab 1:500 umrechnen - so wird's gemacht
Julian Kutschera
Weiterbildung

Maßstab 1:500 umrechnen - so wird's gemacht

Möchten Sie auf einer Karte eine bestimme Entfernung feststellen, dann ist dies nicht immer so einfach möglich. Auf Karten wird immer ein bestimmter Maßstab verwendet. Im …

Passatkreislauf erklären - so geht´s für Laien
Patricia Mevissen
Weiterbildung

Passatkreislauf erklären - so geht's für Laien

Der Passatkreislauf ist ein Wetterphänomen zwischen ungefähr 23,5° nördlicher Breite und 23,5° südlicher Breite. Was der Passatkreislauf ist und wie er abläuft, erklären Sie so.

Katzen zeichnen lernen - so geht´s
Christin Haase
Freizeit

Katzen zeichnen lernen - so geht's

Katzen sind nicht nur sehr beliebte Haustiere, sie werden auch immer wieder gerne als Motive in Bildern unterschiedlichster Stile verwendet. Selbst wenn Sie kein …

Handschrift verbessern - einfache Übungen
Sima Moussavian
Freizeit

Handschrift verbessern - einfache Übungen

Es heißt die Handschrift eines Menschen spiegelt sein Inneres wider und verrät so einiges über des Schreibers Sorgfalt und Ausgeglichenheit. Das mag ein Grund sein, aus dem das …

Ähnliche Artikel

Ein Modell des Sonnensystems lässt sich auf unterschiedliche Weise bauen.
Johannes Pries
Heimwerken

Ein Modell des Sonnensystems selber bauen - so geht's

Ein Modell des Sonnensystems veranschaulicht auf schöne Weise den Aufbau der Galaxie, in der wir leben. Es selber zu bauen, ist auf verschiedenen Wegen möglich und erfordert in …

Wie baut man denn das Sonnensystem als Modell?
Katharina Schnack
Heimwerken

Modell vom Sonnensystem basteln - Anleitung

Sie haben vor, ein Modell vom Sonnensystem zu basteln und noch keine konkreten Ideen für die Umsetzung? Wie wäre es mit Pappmaschee und Draht?

Die Schule bereitet aufs Leben vor.
Annemarie Kremser
Schule

Personencharakterisierung - so gelingt sie

Sie möchten eine Personencharakterisierung verfassen und wissen nicht, was Sie dabei genau beachten müssen? Dies ist nicht schwer und kann Ihnen durch die Erklärungen dieser …

Die Einleitung der Charakterisierung liefert Werksdaten.
Christine Vogelsang
Weiterbildung

Charakterisierung - Einleitung schreiben

Eine Charakterisierung besteht aus drei Teilen: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Zu unterscheiden ist zwischen einer direkten und einer indirekten Charakterisierung. Bei der …

Die Otto-Hahn-Medaille erhalten junge Wissenschaftler für ihre herausragende Arbeit.
Adriana Behr
Weiterbildung

Otto-Hahn-Medaille - Informatives

Die Otto-Hahn-Medaille ist eine besondere Auszeichnung für außergewöhnliche wissenschaftliche Leistungen, die einmal jährlich von der Max-Planck-Gesellschaft an frisch …

Modell des Sonnensystems: Die Größenverhältnisse sind etwas knifflig.
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Freizeit

Ein Sonnensystem-Modell bauen - so geht's

Ein Modell des Sonnensystems zu bauen ist wegen der ungeheuren Maßstäbe nicht ganz einfach, aber vielleicht haben Sie ja im Garten etwas Platz für das Modell?

Schon gesehen?

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen
Martina Apfelbeck
Freizeit

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen

In der heutigen Zeit ist das Beherrschen des Zehnfingersystems im Berufsleben unerlässlich. Denn der Arbeitgeber verlangt schnelle und fehlerfreie Schriftstücke. Aber auch in …

Das könnte sie auch interessieren

Der Astralkörper ist das Bindeglied zwischen sterblicher Hülle und Ätherleib
Scully van Funkel
Weiterbildung

Astralkörper - Definition

Der Begriff Astralkörper kommt aus dem Bereich der Philosophie beziehungsweise Theologie einiger Glaubensgemeinschaften und wird meist im Zusammenhang mit dem körperlichen Tod …

Strom entsteht, wenn Bewegung, Licht oder chemische Vorgänge Elektronen in Bewegung setzen.
Roswitha Gladel
Weiterbildung

Wie entsteht Strom?

Strom kommt aus der Steckdose, das weiß jedes Kind. Die Frage ist, wie kommt er hinein, also wie entsteht er? Physikalisch gesehen gibt es sechs verschiedene Möglichkeiten, wie …

Bei einer textgebundenen Erörterung muss man mit Sachlogik und Überzeugungskraft argumentieren.
Agnes Nießler
Weiterbildung

Eine textgebundene Erörterung schreiben - so geht's

Wenn man mit einer polarisierenden Frage oder einem strittigen Thema konfrontiert wird und sich herausgefordert sieht, eine klare Entscheidung zu treffen, ist eine schriftliche …

Online Bücher lesen kostenlos - so funktioniert's
Annika Schönstädt
Weiterbildung

Online Bücher lesen kostenlos - so funktioniert's

In Zeiten von E-Books, iPhone und iPad wollen Sie beim Lesen nicht mehr auf das gedruckte Buch zurückgreifen? Neben den kostenpflichtigen Angeboten der Verlage gibt es im …

Der Tower, das Gefängnis Englands im 16. Jahrhundert.
Manuela Bauer
Weiterbildung

Henry Tudor - Informatives

Henry Tudor - Sie kennen ihn vielleicht eher als Heinrich VIII. Der englische König, der sich von der katholischen Kirche abwandte und den Grundstein für die anglikanische Kirche schuf.