Galileo Galilei lebte von 1564 bis 1642 und er erlangte einen Ruhm, der bis heute anhält. Sein Leben verlief nicht immer planmäßig - einige mächtige Menschen mochten seine Thesen nicht. Galileo Galilei - eine Charakterisierung.

Ein kluger Mensch, dieser Galileo Galilei

Damals waren die Menschen der Auffassung, dass die Erde im Zentrum der Welt steht. Dann kam ein gewisser Nikolaus Kopernikus und behauptete plötzlich das Gegenteil - und Galilei schloss sich an, mehr noch, er wollte diese These beweisen. Das war zu der damaligen Zeit extrem mutig, denn die offizielle Meinung stand über allem und Querulanten wurden gelegentlich auch mal aus dem Weg geräumt.

  • Der bärtige Wissenschaftler arbeitete verbissen an dem Ziel, die Theorie zu beweisen. Im Jahr 1609 entdeckte er etwas Fantastisches: Ein Fernrohr. Sofort bastelte er so lange herum, bis er ein solches Fernrohr mit einer 8-fachen Vergrößerung nachgebaut hatte. Dieses präsentierte er den Ratsherren, die plötzlich ihre Schiffe viel früher erkennen konnten. Zum Dank gab es einen Batzen Lohn, den der Wissenschaftler sofort in stärkere Geräte investierte. 
  • Während die restliche Gesellschaft in die Landschaft und über das Wasser schaute, interessierte sich Galilei eigentlich nur für den nächtlichen Himmel. Der Mond, die Planeten und die Sterne hatten es ihm angetan. Vermutlich führte die relativ ungeschützte Beobachtung der Sonne später zu seiner Erblindung.
  • Der Kirche passte das Tun und Handeln des Wissenschaftlers nicht, weswegen 1616 das Verbot erging, öffentlich die Erkenntnisse über das Sonnensystem zu verbreiten. Da Galileo Galileo in seiner Charakterisierung ein zwar mutiger, aber kein dummer Mann war, hielt er sich an das Verbot, so schwer es ihm auch fiel.

Die Charakterisierung des Wissenschaftlers

  • Selbst als im Jahre 1632 ein Papstwechsel stattfand, änderte sich nichts an dem Verbot. Es ging sogar noch weiter, denn der Naturwissenschaftler musste ins Gefängnis, eine harte Strafe, wenn auch nicht ganz so brutal wie der Scheiterhaufen, welcher bedrohlich nah war.
  • "Und sie bewegt sich doch", dieser legendäre Satz soll aus dem Mund des ansonsten eher stillen Wissenschaftlers während seiner Haft gekommen sein, auch wenn er nur überliefert ist.
  • Seine Strafe wurde schließlich in Hausarrest umgewandelt und er lebte unauffällig auf dem Land, bevor er später nach Florenz zog. Das Jahr 1634 meinte es nicht gut mit ihm, denn zuerst starb seine Tochter Virginia und er selbst erblindete. Seine restliche Lebenszeit verbrachte er sehr still und zurückgezogen, bevor er am 8.Januar 1642 starb.

Seine Thesen sorgten für weitere Aufregungen in der Kirche, denn erst im Jahre 1757 wurden die Erkenntnisse des Sonnensystems anerkannt. Leider durfte der Wissenschaftler dies nicht mehr miterleben.