Alle Kategorien
Suche

Feinmotorik - Übungen, die diese verbessern

Feinmotorik muss nicht nur bei Kindern erst erlernt und geschult werden, auch nach Unfällen oder Immobilität (zum Beispiel längeres Tragen eines Gipsverbandes) und anderen Erkrankungen ist es wichtig, spezielle Übungen zu machen.

Wäscheklammern eignen sich gut zur Feinmotorikschulung.
Wäscheklammern eignen sich gut zur Feinmotorikschulung.

Was Sie benötigen:

  • Seile
  • Schaumstoffball
  • Wäscheklammern
  • Bierdeckel
  • Zeitungen
  • Handtücher

Die Feinmotorik ist für viele Bereiche des Alltags unheimlich wichtig. Um diese zu schulen, gibt es viele verschiedene Übungen, die sich immer wieder kombinieren und abwandeln lassen, damit sie nicht langweilig werden.

So schulen Sie die Feinmotorik mit Seilen

  • Nehmen Sie Seile mit unterschiedlicher Dicke und verknoten Sie diese miteinander. Hierbei können Sie auch mehrere Knoten übereinander machen oder unterschiedliche Knotenformen wie Seemannsknoten. Anschließend lösen Sie alle Knoten wieder auf.
  • Ebenso können Sie einen Schaumstoffball mit Seilen umwickeln und diese verknoten und hinterher den Ball wieder "befreien", indem Sie die Knoten lösen und die Seilverschlingungen entwirren.
  • Versuchen Sie, entweder mit geschlossenen Augen oder hinter Ihrem Rücken, ein Seil zu verknoten und dann die Knoten wieder zu lösen.
  • Legen Sie aus den Seilen unterschiedliche Figuren wie Rechtecke, Dreiecke oder Verschlingungen nach. Auch Buchstaben oder Zahlen können Sie nachlegen.

Weitere Übungen mit Alltagsmaterialien

  • Versuchen Sie, so viel Wäscheklammern wie möglich an einem Bierdeckel (oder anderer fester Pappe) zu befestigen.
  • Ebenso können Sie versuchen, so viele Wäscheklammern wie möglich aneinander zu klammern, sodass eine lange Wäscheklammerschlange entsteht.
  • Nehmen Sie sich einen Bogen aus einer Tageszeitung und falten Sie hieraus erst einen Fächer mit großen Faltabständen. Lassen Sie die Kniffe immer kleiner werden, bis Sie einen sehr feinen Fächer gefaltet haben.
  • Zerreißen Sie Zeitungspapier in gleichgroße Schnipsel. Diese Übung können Sie abwandeln, indem Sie die Zeitung mehrfach falten und dann versuchen, sie zu zerreißen.
  • Mit einem Handtuch lässt sich die Feinmotorik ebenfalls verbessern, indem Sie das Handtuch glatt vor sich ausbreiten und dann mit den Fingern in Richtung Daumen zusammenraffen.

Um die Feinmotorik mit Übungen zu verbessern, brauchen Sie nicht viele Materialien. Schauen Sie sich einfach in Ihrer Wohnung um und Sie werden sicherlich etliches entdecken, was sich zum Üben eignet.

Teilen: