Alle Kategorien
Suche

Essig gegen Ameisen - so wenden Sie es an

Ameisen sind in der warmen Jahreszeit auch an Orten anzutreffen, an denen diese allerdings als Störung empfunden werden. Mit Hausmitteln, wie Essig gegen Ameisen, kann man probieren, die Insekten wieder los zu werden.

Ameisen kann man mit diversen Mitteln bekämpfen.
Ameisen kann man mit diversen Mitteln bekämpfen.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Essig
  • Schwamm
  • Schälchen

Essig gegen Insekten einsetzen

Auf dem Balkon oder Terrasse, im Haus oder in der Wohnung sind Ameisen sehr unbeliebt. Mit einigen Hausmitteln wie Essig kann man gegen Ameisen unter anderem vorgehen.

  • Oberste Prämisse, bevor Sie mit Mitteln und Maßnahmen gegen Ameisen vorgehen, sollte sein, vor allem kleine Lücken und Ritze in der Wohnung oder im Haus zu verschließen. Auf diese Weise können die Insekten, die Sie los werden möchten, nicht eindringen und über Nahrungsvorräte herfallen.

  • Ferner sollten Sie, um auf Hausmittel gegen Ameisen zu verzichten, Süßigkeiten und Lebensmittel, frisches Obst nicht offen herum liegen lassen, da Ameisen empfindlich gegenüber Gerüchen sind und somit auch eine Nahrungsquelle aus größerer Entfernung registrieren können.

  • Je nach Ausprägung und Häufigkeit können Mittel wie Essig gegen Ameisen effektiv verwendet werden. Achten Sie darauf, dass keine Hausmittel in das Grundwasser dringen können, sodass Sie die Alternativen zu Insektiziden auch biologisch richtig anwenden.

Ameisen mit natürlichen Duftstoffen vertreiben

Mit Hausmitteln können Sie einzeln auftretende Ameisen vertreiben oder eine Ameisenstraße unterbinden.

  1. Nehmen Sie einen großen Haushaltsschwamm zur Hand. Mit diesem können Sie eine sog. Schwammfalle oder einen Schwammköder legen.

  2. Übergießen Sie den Schwamm mit Essig, sodass dieser ordentlich getränkt ist.

  3. Platzieren Sie den Schwamm an einer Ameisenstraße oder an einem Ort, an dem sich vermehrt Ameisen sammeln.

  4. Nach wenigen Stunden haben sich die Ameisen auf dem Schwamm angesiedelt, sodass Sie den Schwamm in heißes Wasser geben können, sodass die Ameisen getötet werden. Alternativ, für den Fall, dass Sie in der Nähe eines Waldrandes wohnen, können Sie die Tiere dort auch von dem Schwamm mit Pappe abschaben.

  5. Um zukünftig vor Ameisen geschützt zu sein, können Sie auch hauchdünne Knoblauchscheiben an den Einzugsgebieten von Ameisen platzieren. Der Duft des Knoblauchs verschreckt Ameisen, sodass diese andere Wege nehmen. Dieses vermeidet den Einsatz von Essig gegen Ameisen als Bekämpfung der Symptome.

In hartnäckigen Fällen und bei sehr vielen Ameisen sollten Sie vor allem die Ursachen wie frei herum liegendes Obst und Ritzen und Lücken genauer betrachten.

Teilen: