Was Sie benötigen:
  • Bratenthermometer
  • Bräter
  • Rost
  • Blech
  • 250 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Ente schmeckt lecker und gerade eine knusprige Haut ist das Glück eines jeden Kochs. Sicherlich sind manche unsicher, welche Temperatur im Backofen sein sollte, denn eine Ente kann man keinesfalls mit einem Hähnchen vergleichen. Es ist aber ganz einfach.

Die Temperatur im Backofen regulieren

  • Bei einer Ente rechnet man ca. eine Stunde Garzeit pro Kilo. Dabei sollte das Innere der Ente eine Kerntemperatur von 72 Grab haben. Nicht mehr, sonst wird das Fleisch zu trocken.
  • Der Ofen sollte auf ca. 150 Grad gestellt werden. So braten Sie ein Kilo ca. 70 Minuten lang. Damit Sie am Ende eine tolle Kruste bekommen, können Sie in den letzten 10 Minuten den Backofen auf 200 Grad schalten oder die Grillfunktion nutzen.

Rezept für eine einfache Ente

  1. Waschen Sie die Ente und tupfen Sie sie trocken.
  2. Reiben Sie das Fleisch mit Salz und Pfeffer ein und legen Sie es in einen Bräter.
  3. Geben Sie 250 ml Wasser dazu. Dieses können Sie später für die Soße nutzen und sorgt auch dafür, dass das Fleisch saftig bleibt.
  4. Braten Sie die Ente und drehen Sie sie nach einer Stunde einmal komplett um.
  5. Legen Sie das Fleisch die letzten 10 Minuten auf ein Gitter und legen Sie das Blech darunter. Schalten Sie den Grill ein und lassen Sie die Haut knusprig werden.

Sie können eine Ente natürlich auch füllen, dazu eignet sich Gemüse sehr gut, welches Sie später als Beilage servieren können. Da es sehr viele verschiedene Rezepte gibt, sollten Sie einfach ausprobieren, was Ihnen am besten schmeckt. Denken Sie aber immer daran, das Fleisch bei niedriger Temperatur zu garen, es dauert zwar länger, macht sie aber wesentlich saftiger.